| | von Frauke Schobelt

Agentursplitter: Was sonst noch in der Branche passiert

Imagekampagne: Die Rheinbahn startet pünktlich zum neuen Fahrplan eine Imagekampagne, die von TBWA Düsseldorf entwickelt wurde. "Rheinbahn. Ich fahr doch nicht selbst." lautet der Claim der Kampagne, die mit reichlich Lokalkolorit die Vorteile des öffentlichen Nahverkehrs anpreist. So heißt es beispielsweise: "Typisch Düsseldorf: Man lässt sich zur Arbeit chauffieren." oder "Der neue Fahrplan ist so zuverlässig wie der morgendliche Stau auf der A46." Die Kampagne läuft von Ende Mai bis Ende Juni und ist auf City-Light-Postern an Haltestellen, auf Verkehrsmitteln, Infoscreens, im Fahrgast-TV und auf Bus-Monitoren zu sehen. Außerdem gibt es Ambient- und Guerilla-Maßnahmen. Um Media kümmert sich OMD Düsseldorf.

Olympia: Weber Shandwick wird weltweite Kommunikationsagentur für Tokyo 2020, die Bewerbungsgesellschaft für die Olympischen und Paralympischen Sommerspiele. Letzte Woche hatte das International Olympic Committee (IOC) bekannt gegeben, dass es Tokyo auf die Shortlist möglicher Austragungsorte geschafft hat. Die Agentur Weber Shandwick hatte mit der Gesellschaft bereits für die Bewerbung zu den Sommerspielen 2016 zusammen gearbeitet. Den Zuschlag erhielt Rio de Janeiro. In den vergangenen Jahren sammelte die Agentur viele Erfahrungen bei der Konzeption und Umsetzung globlaer Bewerbungskampagne. Dazu gehörten Kampagnen für München 2018, Sotschi 2014 sowie Peking 2008 und Turin 2006.

Nachwuchswerber: "Werde Dirigent" – Mit diesem Aufruf sucht Scholz & Friends erneut nach talentierten Nachwuchskräften für das "Orchester der Ideen". Seit 2010 fördert die Agenturgruppe begabte Absolventen im Rahmen des internen Orchester-Traineeprogramms. In der 15-monatigen Ausbildung lernen die Trainees alle wichtigen "Instrumente" der Agenturgruppe kennen und gestalten orchestrierte Kampagnen mit. Bewerben können sich Hochschulabsolventen aller Studien- und Fachrichtungen noch bis zum 30. Juni 2012 unter  http://www.s-f.com/orchestertrainee

Neukunden: Die Eventagentur CB.e AG hat sich in drei Pitches durchgesetzt und Projekte der Deutschen Post DHL, von Samsung sowie EADS Deutschland gewonnen. Für die Deutsche Post organisiert die Agentur einen Dialog zwischen Politik und Wirtschaft am Berliner Postbahnhof. Die Agentur kümmert sich außerdem um eine Abendveranstaltung für EADS Reception im Rahmen der ILA 2012 und organisiert die Smart TV Adaptionstour für Samsung. Dafür werden 1.200 Displays in Elektronikfachmärkten umgerüstet.

 
 
 

Agentursplitter: Was sonst noch in der Branche passiert

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht