Croisette-Greenhorn Oscar Meixner.
Croisette-Greenhorn Oscar Meixner. © Foto:

| | von Frauke Schobelt

Cannes-Blog mit Juror Oscar Meixner: "Nimm dir einen Pelzmantel mit"

Es ist seine Premiere in Cannes, und das gleich als einer von 14 deutschen Juroren. Oscar Meixner, Chef-Tonmeister bei Hastings Audio Network, ist sehr gespannt auf sein Debüt als Radio-Juror beim Internationalen Werbefestival  - und ob denn was dran ist an den ganzen Legenden rund um Cannes. Um für das Zusammentreffen mit den vielen Kreativen aus aller Welt gerüstet zu sein, holte er sich bei anderen Juror-Kollegen schon mal ein paar Tipps. Welche, das erzählt er im Cannes-Blog, in dem er künftig exklusiv für W&V Online über seine Erfahrungen an der Croisette schreibt: 

"Cannes losgehen..."
um den in den nächsten Tagen erscheinenden Blog schon mal gleich mit einem gepflegten Flachwitz zu beginnen; mein glamouröser Koffer ist gepackt mit jeder Menge guter Ratschläge, Anekdoten und vor allem einem großen Haufen Erwartungen, wie es denn so sein wird; beim größten Werbefestival der Welt. Cannes-mäßig noch vollkommen unbefleckt, ein Croisette-Greenhorn sozusagen, jedoch durch diverse andere Jurys schon award-erfahren, mache ich mich also auf den Weg zum dicksten und aufgeblasensten Werbespektakel der Welt.

Hier quatscht Kofi Annan wegweisend mit Marc Zuckerberg. Oder Bill Clinton trifft auf neue Praktikantinnen. Hier werden der Legende nach Milliarden-Deals per Handschlag an der Bar ausgesoffen, hier treffen die digitalsten Ausdenker auf die unvorstellbarsten Social-Media-Nerds, alles ist mindestens Web 3.0. Mehr als 10.000 Werbetypen aus aller Welt zelebrieren ihr kreatives Dasein in voller Selbstbeweihräucherung, aufgeputscht von Alkohol, Sex, und Drogen... Und ich gehöre dazu. Als quasi Ober-Clown mit dem Jury-Ausweis. Jawoll. Ein Bier kostet mindestens 50.- Mücken.

Lächerlich! Soweit das allgemein überlieferte Klischee. Und die Wahrheit? Nun gut, -was mir Ex-Jury-Mitglieder aus dem letzten Jahr berichtet haben, klingt eher nach Muttern: "Nimm dir einen Pelzmantel mit für die unterkühlten Jury-Räume" oder "pass auf deinen Jury-Ausweis auf, er wird dir sonst von kreischenden Junioren vom Hals geklaut - und wenn du den verlierst...!" Ach ja - Werbung gibt's auch noch. Und zwar vom Feinsten und auf einem ziemlich hohen Niveau. Mehr als 34.000 Arbeiten gilt es zu begutachten. Mehr als 1700 davon fallen dabei auf die Radio-Jury. Eine Menge Holz. Meine überdimensionalen Lauscher sind auf jeden Fall bereit. Ich werde jetzt mit meinem glamourösen Köfferchen zum Flugsteig rollen, gepflegt peinlichen Tomatensaft schlürfen und hoffen, dass ich dann rechtzeitig zum Jury-Dinner in Cannes einlaufen cannes. Da ist er wieder: Der Flachwitz.

PS.: Wussten Sie eigentlich, dass jedes Jury-Mitglied einen persönlichen Assistenten (m/w) gestellt bekommt, der morgens im Foyer auf einen wartet? Quasi der Jury-Kurschatten, oder wie steht's bei Wikipedia: "Der Begriff Kurschatten bezeichnet eine Person, zu der während einer Kur, oft empfunden als zweiter Urlaub, ein enger Kontakt aufgebaut wird. Er impliziert Erotik, die entstehende Beziehung kann aber auch platonisch bleiben. Man sitzt beim Essen am selben Tisch, unternimmt gemeinsame Tagesaktivitäten, verabredet sich und geht am Abend möglicherweise zum Tanzen."

Wie es mit Oscar Meixner und seinem "Kurschatten" weitergeht und wie es so ist, 1700 Radiospots anzuhören, lesen Sie in den nächsten Tagen. Am 17. Juni beginnt das Spektakel in Cannes. Die W&V-Redakteure Conrad Breyer, Lena Herrmann und Daniela Strasser berichten vor Ort über alle Favoriten und Gewinner. Alle Berichte rund um Cannes finden Sie in unserem großen Special.

Cannes-Blog mit Juror Oscar Meixner: "Nimm dir einen Pelzmantel mit"

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht