Brad Pitt gibt sich als Chanel-Fan zu erkennen - für ein Honorar von geschätzt 5,2 Millionen Euro.
Brad Pitt gibt sich als Chanel-Fan zu erkennen - für ein Honorar von geschätzt 5,2 Millionen Euro. © Foto:Chanel

Pitch | | von Susanne Herrmann

Chanel stellt Mediaetat auf den Prüfstand

Rund 75 Millionen Euro schwer ist das weltweite Mediabudget, um das es geht: Modekonzern Chanel lädt zum Pitch. Etathalter MEC wird vermutlich am Pitch teilnehmen. Ein erster Termin mit Agenturvertretern soll laut US-Branchenmagazin "Ad Age" im Februar in der Konzernzentrale in Paris stattfinden, eine Entscheidung könnte im Mai fallen.

Ab Ende 2012 hatte der Konzern für eine seiner stärksten Marken, den Duft Chanel N° 5, erstmals Fernsehwerbung gemacht und erstmals ein männliches Testimonial für das Damenparfüm eingesetzt. Brad Pitt ist auch im deutschen Fernsehen seit Oktober als Chanel-N°-5-Fan zu sehen. An sich ist Chanel vorwiegend mit Anzeigen in Magazinen präsent.

Hier noch mal der Spot, der auf Youtube bereits 7,6 Millionen Mal angesehen wurde.

Chanel stellt Mediaetat auf den Prüfstand

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht