| | von Lena Herrmann

Euro RSCG gewinnt Pitch um Bofrost

Mit einer Reihe von Etatgewinnen macht Euro RSCG derzeit auf sich aufmerksam. Gerade punktete das Münchner Büro mit den zwei Neukunden, der Hotelkette Ibis und dem Online-Wettanbieter Bwin. Jetzt legt das Düsseldorfer Büro nach. Ab sofort kümmert sich Euro RSCG in der Rheinmetropole um den Tiefkühlkosthersteller Bofrost aus Straelen. Das berichtet der "Kontakter" in seiner aktuellen Ausgabe (EVT: 12. März).

Im Pitch konnte sich Euro RSCG unter andrem gegen McCann Erickson durchsetzen. Euro RSCG-Chef Andreas Geyr verweist auf Anfragen des "Kontakters" allerdings nur an das Unternehmen. Doch der für den Pitch zuständige Marketingleiter Frank Mayerhofer schweigt. Seit Oktober 2009 ist er als Bereichsleiter Marketing und Kommunikation bei Bofrost an Bord. Davor war er Marketing Director bei Intersnack in Köln; seine Karriere startete er bei Nestlé, Kelloggs und SCA. Im Vorstand der Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) sitzt Mayerhofer seit Mai 2007.

Bekannt ist lediglich, dass Euro RSCG künftig nicht nur das Deutschlandgeschäft von Bofrost betreut. Vielmehr liegt der Etat für diverse europäische Länder bei den Düsseldorfern. Bofrost ist europaweit auf Expansionskurs und will künftig weiter wachsen. Unter anderem ist Bofrost außer in Deutschland bereits in Belgien, Frankreich, Luxemburg, Italien, den Niederlanden, Griechenland, Österreich, Russland, der Schweiz und Spanien vertreten.

Auf Euro RSCG kommt die Aufgabe zu, das Corporate Design des Unternehmens zu überarbeiten und klassische Kommunikationsmaßnahmen zu entwickeln. Wann die erste Kampagne zu sehen sein wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

Euro RSCG gewinnt Pitch um Bofrost

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht