| | von Uli Busch

Fabian Frese pausiert bei Jung von Matt

Jung von Matt/Alster verliert ihren Geschäftsführer Kreation Fabian Frese. Der 37-Jährige will sich eine einjährige Innovationspause gönnen und als Freelancer arbeiten. Der Schritt weg von Jung von Matt falle ihm nicht leicht, sagte der hochdekorierte Kreative am Rande des Kreativfestivals in Cannes. Während der Pause wolle er "auf dem Laufenden bleiben" und mit Digitalanbietern wie Shift und Cream Colored Ponies zusammenarbeiten. Zusätzlich will Frese Erfahrungen in Agenturen im Ausland sammeln.

Die Nachfolge hat Jung von Matt bereits geklärt: "Seine bisherigen Aufgaben verteilen sich auf den im Mai zum Geschäftsführer berufenen Michael Ohanian und Tom Hauser, der als Geschäftsführer Interactive neu zur Alster stösst", sagt Agentursprecherin Katja Weber gegenüber W&V.

Für die Edelschmiede bedeutet Freses Weggang einen Verlust. An der Alster betreute er unter anderem die Kunden Bild-Zeitung und Ricola. Ob der Kreative nach seiner Innovationspause wieder zur Agentur zurückkehren wird, ist bis dato unklar. Sprecherin Katja Weber betonte aber, er wolle auch als Freelancer weiter für Jung von Matt tätig sein. (jps/ds)

Fabian Frese pausiert bei Jung von Matt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht