| | von Markus Weber

Fischer Appelt setzt "Chip"-Kampagne fort

Die Hamburger Agentur Fischer Appelt Furore hat jetzt den zweiten Flight der "Chip"-Kampagne gestartet. Die Kampagne unter der Überschrift "Mein analoges Leben" besteht aus Printanzeigen und verschiedenen Onlinemaßnahmen. Seit vergangenem Jahr wird die gesamte Online- und Print-Markenwelt des Computermagazins unter dem Claim "Mein digitales Ich" zusammengefasst.

 

Die Anzeigen werden in den Titeln "Wirtschaftswoche", "Die Welt", "GQ", "TV Spielfilm" und "Focus" geschaltet. Bei Fischer Appelt Furore sind die beiden Kreativdirektoren Tobias Holland (Text) und Bill Yom (Art) für den Auftritt verantwortlich. Die Projektleitung liegt bei Thomas Barthelmeus.

Die Werbeagentur aus der Fischer-Appelt-Kommunikationsgruppe beschäftigt rund 40 Mitarbeiter und arbeitet unter anderem für Kunden und Marken wie Tesa, Otto, Pfizer, Smart und das Ministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

 

 

Fischer Appelt setzt "Chip"-Kampagne fort

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht