Wechselt nach sieben Jahren die Agentur: Heiko Schmidt.
Wechselt nach sieben Jahren die Agentur: Heiko Schmidt. © Foto:VSF&P

Top-Personalie | | von Markus Weber

Heiko Schmidt wechselt von Kolle Rebbe zu VSF&P

Die Agentur VSF&P bekommt einen neuen Kreativchef: Heiko Schmidt, seit sieben Jahren Unitleiter bei Kolle Rebbe, wechselt in die Geschäftsführung der Hamburger Multichannelagentur. Zusammen mit Mirko Vasata soll Schmidt die kreative Leitlinie der Agentur bestimmen und neu ausrichten.

Bei Kolle Rebbe war Schmidt unter anderem für Kunden wie EnBW, Netto, Vorwerk, Siemens, Hansgrohe, Kaldewei und Velux tätig. Vor seiner Kolle-Rebbe-Zeit war der Kreative bei den Agenturen Scholz & Friends, Leagas Delaney und Springer & Jacoby beschäftigt. Das ADC-Mitglied hat zahlreiche nationale und internationale Preise gewonnen.

Als Grund für seinen Wechsel nennt Schmidt "die Chance, mich stärker unternehmerisch einzubringen." Dies sei ihm wichtig gewesen. Ziel sei es auch, die Sichtbarkeit der Agentur durch Neugeschäftserfolge zu erhöhen.

Die VSF&P-Führung besteht damit künftig aus den drei Kreativen Mirko Vasata, Markus Wagener und Heiko Schmidt plus dem Berater Magnus Schröder. Zu den langjährigen Vorzeigekunden der Agentur zählt unter anderem die Optikerkette Fielmann. Der Kunde Villeroy & Boch wird international betreut.

Das Hereinholen eines neuen Kreativchefs stellt lediglich den ersten Schritt in der geplanten Neuausrichtung der Agentur dar. "Wir stellen mit Intelligenz alles in Frage, was bisher war und setzen uns intensiv damit auseinander, wie wir die Agentur und damit das Agenturmodell der Zukunft bauen werden", sagt Agenturchef Mirko Vasata.

Die Agentur in der Hamburger Schauenburgerstraße beschäftigt rund 80 Mitarbeiter. Zu den Kunden zählen auch Tui Cruises, Sport Bild, Stage Holding, Klarmobil.de, SKL und Mytoys.

Heiko Schmidt wechselt von Kolle Rebbe zu VSF&P

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht