Jung von Matt aktualisiert "Stolpersteine"-Casefilm
© Foto:Screenshot

| | von Markus Weber

Jung von Matt aktualisiert "Stolpersteine"-Casefilm

Die wegen ihres "Online Holocaust Denkmals" in die Kritik geratene Hamburger Agentur Jung von Matt hat den Casefilm zu dem Online-Projekt rund um die "Stolpersteine" des Künstlers Gunter Demnig aktualisiert. Laut Agentur seien darin "die Bilder von Opfern und Betroffenen dem aktuellen Wissenstand angepasst" worden.

Jung von Matt macht auch darauf aufmerksam, dass das Projekt "Stolpersteine Online" in den vergangenen Monaten - auch dank einer Vielzahl von Freiwilligen - weiter gewachsen sei.

Hier der aktualisierte Casefilm:

In der vergangenen Woche hatten die Organisatoren des Cannes-Festivals entschieden, dass Jung von Matt die in Cannes gewonnenen Löwen für sein "Online Holocaust Denkmal" behalten darf. Jung von Matt war zuvor unter anderem auch dafür kritisiert worden, dass die Agentur bei der Einreichung in Cannes technische Features angepriesen habe, die es zu dem Zeitpunkt noch nicht gab.

Jung von Matt aktualisiert "Stolpersteine"-Casefilm

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht