1 Update
Aegis-CEO Jerry Buhlmann hat das Angebot von Dentsu akzeptiert.
Aegis-CEO Jerry Buhlmann hat das Angebot von Dentsu akzeptiert. © Foto:Aegis

| | von Markus Weber

Milliarden-Deal: Aegis akzeptiert Übernahmeangebot von Dentsu

Die Führung der britischen Agentur-Holding Aegis hat ein Übernahmeangebot von Dentsu in Höhe von vier Milliarden Euro akzeptiert - und empfiehlt nun seinen Aktionären, das Angebot anzunehmen. Die japanische Werbe-Holding bietet 240 Pence pro Aegis-Aktie - und damit einen satten Zuschlag von fast 50 Prozent auf den jüngsten Börsenkurs, der bei 162 Pence lag. Gleich nach Bekanntwerden der Übernahmepläne schnellte der Kurs nach oben.

Nehmen die Aktionäre das Angebot an, entsteht dadurch der größte Werbekonzern Asiens und die neue Nummer zwei in Europa, heißt es von Seiten der beteiligten Unternehmen.

Der größte Aegis-Aktionär, der französische Milliardär Vincent Bolloré, soll heute früh (12.7.) bereits 15 Prozent der Anteile an Dentsu verkauft haben und den Verkauf von weiteren fünf Prozent zugesagt haben. Darüber hinaus soll es schon weitere verbindliche Zusagen für eine Transaktion von gut zehn Prozent der Aegis-Anteile an Dentsu geben.

Zur Aegis-Gruppe gehören unter anderem die Media-Agenturen Carat und Vizeum, die Digitalagentur Isobar sowie der Out-of-Home-Spezialist Posterscope. Zu der vor allem in der Wachstumsregion Asien sehr starken Dentsu-Gruppe gehört auch die US-Agenturmarke McGarryBowen. Dentsu Düsseldorf wurde vor kurzem in McGarryBowen umbenannt.

Milliarden-Deal: Aegis akzeptiert Übernahmeangebot von Dentsu

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht

Dentsu: Aegis-Übernahme jetzt unter Dach und Fach

von Markus Weber

Die Übernahme der britischen Agentur-Holding Aegis durch den japanischen Werbekonzern Dentsu ist unter Dach und Fach. Die Japaner zahlen für den bisherigen Konkurrenten umgerechnet rund vier Milliarden Euro. Die Übernahme, die bereits im Juli vergangenen Jahres angekündigt worden war, hatte sich zuletzt noch wegen einer ausstehenden Genehmigung der chinesischen Wettbewerbsbehörde verzögert. Die neu entstehende Agenturgruppe beschäftigt weltweit 36.000 Mitarbeiter und verfügt über Offices in 110 Ländern. Sie ist Marktführer in der Region Asien/Pazifik und - nach eigenen Angaben - die am schnellsten wachsende Agenturgruppe Nordamerikas. Mit der Aegis-Übernahme (darunter fallen Agenturmarken wie Carat, Vizeum, Posterscope, Isobar und iProspect) wird dazu die Position auf dem europäischen Markt entscheidend gestärkt.

Die Gruppe mit Hauptsitz in Tokio bündelt ab sofort ihr gesamtes globales Geschäft (also alle Märkte außerhalb Japans) unter dem neu geschaffenen Konstrukt Dentsu Aegis Network mit Headquarter in London. Dessen CEO wird der Aegis-Chef Jerry Buhlmann, als Executive Chairman fungiert der Dentsu-Mann Tim Andree. Dazu kündigte Dentsu noch weitere Agentur-Akquisitionen an.

von Markus Weber - Kommentare Kommentar schreiben