Passanten konnten den digitalen Viano mit ihrem eigenen Autoschlüssel öffnen
Passanten konnten den digitalen Viano mit ihrem eigenen Autoschlüssel öffnen © Foto:

| | von Frauke Schobelt

Outdoor-Idee: Reale Autoschlüssel als Türöffner für digitalen Mercedes-Benz

Wer U-Bahn fährt, hat seinen Autoschlüssel vielleicht dabei, nimmt ihn aber normalerweise nicht in die Hand. Gut gebrauchen konnten ihn jedoch Passanten, die im Berliner U-Bahnhof Friedrichsstraße unterwegs waren. Denn dort inszenierte die Agentur Lukas Lindemann Rosinski (LLR) zusammen mit der Wall AG ein "interaktives Outdoor-Event". Wer mitspielen wollte, brauchte einen Funk-Autoschlüssel. Denn damit konnte man die digitalen Werbeflächen steuern - und eine ungewöhnliche Taxifahrt gewinnen.

Bei jeder Betätigung eines Autoschlüssels – das Fabrikat spielte keine Rolle – öffnete sich die Seitentür eines digitalen Viano. Heraus kamen immer wieder andere Fahrgäste: ganze Horden Tänzer, Sumo-Ringer, Aliens. Die Inszenierung sollte das große Raumangebot des Vans unter Beweis stellen. Mit etwas Glück erwischte ein Passant dann die Sequenz, in der ein Viano samt Chauffeur auf ihn wartete. Dann erschien ein Mercedes-Benz Promo-Team vor Ort und begleitete den Gewinner zu einem der bereitstehenden Viano Shuttles. Statt mit der U-Bahn ging es mit einer exklusiven VIP-Fahrt zum gewünschten Reiseziel in Berlin weiter.

Hier gibt es die Dokumentation:

Und so funktioniert das Ganze: LLR entwickelte mit Ingenieuren und Informatikern ein System, das Signale via Funk-Empfänger erkennt, die Steuerung der Beamer beeinflusst und jeweils eine neue Filmsequenz auf den digitalen Flächen abspielen lässt. In Zusammenarbeit mit WallDecaux Berlin wurde beinahe die gesamte unterirdische Bahnstation umgestaltet – im Mittelpunkt standen die zwölf digitalen Werbeflächen am Bahnsteig.

Verantwortlich bei Mercedes-Benz Vans sind Marketingleiter Nicolai Berger und Werbeleiter Till Wartenberg. Bei LLR kümmerten sich : Kreativ-Geschäftsführer Arno Lindemann, Bernhard Lukas, Creative Directors Markus Kremer, Thomas Heyen. (Kreation) Teja Fischer, Moritz Frehse, Tobias Schröder, (BeratungI Jascha Oevermann, bei WallDecaux Askan Lerche und Nadja Vogel. Die Filmsequenzen entstanden unter der Regie von Tibor Glage, die Filmproduktion verantwortet Markenfilm Crossing. Postproduktion und Animationen lagen in Händen von Liga01, Hamburg (Producer: Alexander Schillinsky, Pablo Bach). Um die Technik kümmerten sich Freshlabs GbR - Carsten Schwiering, Tim Isenheim.

Outdoor-Idee: Reale Autoschlüssel als Türöffner für digitalen Mercedes-Benz

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht