Publicis-Patriarch Maurice Levy treibt die Digitalisierung auch ganz persönlich voran: Seit einigen Jahren präsentiert er seine Neujahrsansprachen im Netz.
Publicis-Patriarch Maurice Levy treibt die Digitalisierung auch ganz persönlich voran: Seit einigen Jahren präsentiert er seine Neujahrsansprachen im Netz. © Foto:Publicis

Business Angel | | von Anja Janotta

Publicis sucht 90 gute Start-ups

Das Werbenetzwerk Publicis feiert in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag. Im Jahr 1926 fing Gründer Marcel Bleustein-Blanchet mit gerade mal einem Angestellten an - seiner Sekretärin. Heute hat die Gruppe 80.000 Mitarbeiter und erinnert sich mit einer neuen Gründer-Initiative an die eigene Firmengeschichte.

90 Start-ups will Publicis bei ihrem Start in die Geschäftswelt helfen. Dazu hat die Konzernleitung in Paris die Plattform www.publicis90.com gebaut, bei der sich bis Ende Februar die Kreativen aus aller Welt bewerben können. Egal, ob Student, Publicis-Angestellter, Star-tup oder etablierter Firmengründer - ausschließlich die Qualität der Idee soll für die Auswahl entscheidend sein.

Nach der Einreichungsphase entscheiden zunächst die Publicis-Mitarbeiter über die anonymisierten Ideen. Daraus entsteht eine Shortlist, aus der eine internationale Jury die Sieger auswählt. Publicis bietet den Gewinnern operative Unterstützung und zwischen 10.000 und 50.000 Euro Starthilfe. Alle 90 prämierten Start-ups werden im Juni auf dem Kongress Viva Technology Paris vorgestellt. 

"Publicis90 ist ganz im Geist der Philosophie der Publicis Gurppe und ihres Gründers, Marcel Bleustein-Blanchet. Das Programm soll jungen Firmengründern helfen, ihre ehrgeizigen Ziele zu erreichen," sagt Publicis-Chef Maurice Levy zu dem Programm. "Nicht nur mit Geld, sondern auch dadurch, dass wir ihnen Ressourcen aus unserem Netzwerk für ein Jahr zur Verfügung stellen."

Publicis sucht 90 gute Start-ups

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht