In der Kritik: Thomas Heilmann (l.) und Sebastian Turner
In der Kritik: Thomas Heilmann (l.) und Sebastian Turner © Foto:Archiv

| | von Markus Weber

Stern.de: Heilmann und Turner verdienen an Regierungsauftrag

Die beiden Ex-Werber und heutigen Politiker Thomas Heilmann und Sebastian Turner verdienen laut einem "Stern"-Bericht auch heute noch an Kommunikationsaufträgen der Bundesregierung. Konkret geht es unter anderem um den Zukunftsdialog von Bundeskanzlerin Angela Merkel, aber auch um zahlreiche weitere Internetprojekte.

Die Berliner Internetagentur Aperto, deren Aktienmehrheit Heilmann und Turner laut Stern.de über die Millennium Venture Capital AG kontrollieren, hatte im Mai 2011 zusammen mit den IT-Dienstleistern Materna (Dortmund) und Babiel (Düsseldorf) nach einer Ausschreibung den Internetetat der Bundesregierung gewonnen. Bei dem millionenschweren Rahmenvertrag (verantwortlich hierfür ist das Bundespresseamt) geht es um die technische Betreuung und Gestaltung sämtlicher Internetauftritte der Bundesregierung (bundesregierung.de und 25 weiterer Websites).

Der langjährige Scholz & Friends-Chef und heutige CDU-Politiker Heilmann ist seit Januar dieses Jahres Senator für Justiz und Verbraucherschutz in Berlin. Heilmann und Kanzlerin Merkel kennen sich seit vielen Jahren. Heilmanns früherer S&F-Kompagnon Turner kandidiert - obwohl parteilos - derzeit für die CDU um das Oberbürgermeisteramt in Stuttgart.

Eine Anfrage von W&V Online nach den genauen Beteiligungsverhältnissen bei Aperto blieb zunächst unbeantwortet.

Stern.de: Heilmann und Turner verdienen an Regierungsauftrag

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht