| | von Markus Weber

"Süddeutsche Zeitung": Wunderhaus löst Heye als Leadagentur ab

Die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) hat im Rahmen eines Pitches ihre Agenturbeziehung überprüft. Das Ergebnis: Die Münchner Agentur Wunderhaus löst die bisherige Leadagentur Heye ab. Hinter der noch jungen 16-köpfigen Agentur stehen Alexander Bartel, Martin Kießling und Markus Goetze. Das Trio hatte die SZ schon früher betreut, während sie noch bei Heye & Partner beschäftigt waren.

Insgesamt sollen sich sechs Agenturen um den SZ-Etat bemüht haben. Nach W&V-Informationen hat es neben Wunderhaus auch Kolle Rebbe ins Finale geschafft. Bei den Präsentationen ging es schwerpunktmäßig darum, wie die "Süddeutsche Zeitung" kommunikativ als multimediale Medienmarke in die Zukunft geführt werden kann.

Neben der SZ betreut die erst im Sommer 2011 gegründete Agentur unter anderem Kunden wie die Allianz Reiserversicherung, Ernsting's Family, COR + Interlübke sowie Cazal Brillen.

"Süddeutsche Zeitung": Wunderhaus löst Heye als Leadagentur ab

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht