Agenturchef Matthias Wirges
Agenturchef Matthias Wirges © Foto:Brand on Fire

Serie | | von Markus Weber

Werber in der Walachei: Brand on Fire aus Idstein

Für viele Kreative ist ein Job außerhalb der klassischen Werbemetropolen undenkbar. Dabei können Agenturen in der Provinz durchaus attraktive Arbeitgeber sein. Wie das geht? W&V Online befragt in in regelmäßigen Abständen Agenturchefs. Heute: Matthias Wirges, Inhaber der Promotionagentur Brand on Fire aus Idstein. Der Online-Fragebogen.

Wie erklären Sie einem Bewerber, wo Idstein liegt?

Idstein liegt im nördlichen Rhein-Main Gebiet direkt an der A3 Köln/Frankfurt. Mit dem Auto ist man in 15 Minuten sowohl in Wiesbaden, als auch am Frankfurter Flughafen.

Ist Idstein für Sie und Ihr Team eigentlich inspirierend? Wenn ja: Warum?

Dass Idstein unsere Arbeit beeinflusst, kann man nicht sagen. Obwohl es sich um ein wirklich hübsches Städtchen handelt, spielt weniger der Standort eine Rolle, als das eigentliche Arbeitsumfeld - und in unserem Fall vielleicht noch das Gebäude.

Haben Sie im Team Mitarbeiter, die sich bewusst für Sie und gegen eines der großen oder angesagten Dickschiffe entschieden haben?

Wir arbeiten bei allen Kunden eng mit der jeweiligen ATL-Agentur zusammen und so erfahren alle hier immer wieder im Alltag die Unterschiede zwischen einem solchen "Dickschiff" und - um im Bild zu bleiben - unserer Motoryacht. In unserer Struktur trägt jeder viel Verantwortung und kann ein Projekt umfassend begleiten und beeinflussen. Wer also anstelle eines Rädchens einer großen Maschine lieber selbst die Maschine ist, der fühlt sich bei uns sehr wohl und kann sich hier optimal entwickeln.

Was bieten Sie Ihren Mitarbeitern, um sie nach Idstein zu locken?

Wir konkurrieren ja nicht nur mit größeren Agenturen, sondern genauso mit der Industrie und z.B. Unternehmensberatungen um die talentierten Mitarbeiter. Dabei bieten wir eine Reihe von Faktoren auf: Top-Marken als Kunden, viel Verantwortung in den Projekten, einen transparenten Karriereplan in Zweijahresschritten und ein sehr familiäres Umfeld, das persönliches Wachstum in das Zentrum stellt.

Wie hoch ist die Fluktuation bei Ihnen?

Unsere Fluktuation ist extrem gering. Wer sein Potenzial in der Probezeit unter Beweis stellen konnte, der ist in der Regel bis heute bei uns geblieben. Ein Großteil des heutigen Teams hat bei uns die Ausbildung, ein Duales Studium, oder nach dem Studium ein befristetes Trainee-Programm absolviert und ist dann - entsprechend top präpariert - von uns übernommen worden. Da wir als Sales Development Agentur stark spezialisiert sind, investieren wir viel in die Ausbildung und möchten mit den Kollegen dann auch langfristig das Unternehmen aufbauen und stärken.

Haben Sie denn selber schon mal Fernweh gehabt und über einen Umzug in eine der Werbemetropolen nachgedacht?

Über einen Umzug haben wir nie ernsthaft nachgedacht. Wir sitzen zwar im Taunus, sind aber an den Arbeitsmarkt von Frankfurt, Wiesbaden und Mainz angebunden, so dass wir die Vorteile beider Welten ganz organisch miteinander verbinden können. Die Entwicklung wird es irgendwann sicher erfordern, dass wir z.B. in Hamburg eine Niederlassung eröffnen, allerdings wird das nicht dazu führen den jetzigen Standort in Frage zu stellen. Unsere kleinstädtische Oase befindet sich ja verkehrstechnisch an zentralster Stelle in Deutschland und entsprechend leicht fällt es uns von hier aus Kunden im ganzen Bundesgebiet zu betreuen.

Wie sieht's bei Ihnen eigentlich aus?

Wir sitzen in einem Architektenhaus im Bauhaus-Stil, dessen große Glasfronten es allen möglich machen jederzeit den Himmel zu sehen.

Quelle: Brand on Fire

Quelle: Brand on Fire

Werber in der Walachei: Brand on Fire aus Idstein

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht