| | von Frauke Schobelt

Zum goldenen Hirschen verabschiedet Finanz-Schildkröte in den Ruhestand

Erneut muss sich die Welt von einer Schildkröte verabschieden. Erst wurde Riesenschildkröterich George tot in seinem Gehege auf Galapagos gefunden. Mit ihm starb die letzte Species seiner Art, dabei war er mit rund hundert Jahren noch im besten Schildkröten-Alter.  Und jetzt verschwindet auch noch Günther Schild aus dem Rampenlicht.

Die Schildkröte ist eine Erfindung der Agentur Zum goldenen Hirschen, seit 2008 warb das entspannte Tier in Spots, Anzeigen und sogar als Bronze-Statue vor der Frankfurter Börse für die Bundeswertpapiere der Deutschen Finanzagentur. Jetzt verabschiedet die Agentur ihre erfolgreiche Werbefigur in den Ruhestand, denn die Finanzagentur steigt zum Ende des Jahres aus dem Geschäft mit Privatkunden aus - Günther Schild wird nicht mehr gebraucht. "Der einzige Fachmann, der die Finanzkrise kommen sah, tritt damit nach fünf Jahren im Rampenlicht der Öffentlichkeit zurück, um sich künftig privaten Aufgaben und seinen Ur-Ur-Ur-Ur-Enkeln zu widmen", schreibt wehmütig die Agentur, die für ihr Testimonial sogar eine Abschieds-Anzeige entworfen hat.

 

Hier gibt es nochmal die Schildkröten-Spots:

Zum goldenen Hirschen verabschiedet Finanz-Schildkröte in den Ruhestand

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht