Und es wird noch brisanter. Denn die vermeintlichen Mitglieder aus dem Volk wussten gar nichts von ihrer Mitgliedschaft in der FFMI. Dem Professor aus Boston war zwar bekannt, dass die Gruppe in seinem Namen einen Amazon-kritischen Gastkommentar schrieb, aber nicht, dass er offiziell als Mitglieder der Initiative aufgeführt wurde. Und der kalifornische Geschäftsmann starb bereits Monate bevor sein Name in der Mitgliederliste auftauchte.

Auf Nachfrage des Wall Street Journal bestätigte Oracle die Beteiligung an der Initiative. Walmart dementierte die finanzielle Unterstützung, solidarisierte sich aber mit den Zielen der Organisation. Laut WSJ soll der Einzelhändler die Finanzierung über einen Mittelsmann regeln. Und die Simon Property Group bestritt jegliche Partizipation an der Aktion. Free and Fair Markets selbst will seine finanziellen Unterstützer ebenfalls nicht öffentlich machen. Dazu sei man nicht verpflichtet, so das offizielle Statement.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.