| | von Sebastian Blum

Angry Birds: Rovio schickt die Vögel ins Fernsehen

Auch wenn die Sex-App mit den Angry Birds ein Aprilscherz von W&V-Online-Autorin Anja Janotta ist: Die Spielentwickler von Rovio Entertainment gehen mit den fiesen Vögeln neue Wege. Im Herbst 2012 launchen die Finnen laut "The Guardian" eine TV-Serie der Angry Birds. Die wöchentlichen Clips sollen zwischen zweieinhalb und drei Minuten lang sein, kündigte Nick Dorra, Head of Animation bei Rovio, auf der MIPTV-Konferenz in Cannes an.

Mit der neuen Serie will Rovio groß durchstarten: "Wir planen dafür eine Video-App und sind diesbezüglich auf der Suche nach Partnerschaften", sagt Dorra und fügt hinzu: "Wir wollen auf alle Bildschirme." Zumindest in Sachen Smart-TV haben die Finnen bereits einen starken Partner: Für die internetfähigen Geräte von Samsung gibt es bereits eine Angry-Birds-App.

Inhaltlich wolle man mit der Serie jedoch weg vom Spiel mit der Zwille, erklärt Nick Dorra. Er ist überzeugt: "Es geht um mehr einnehmende Geschichten und die tieferen Gedanken und Gefühle der Charaktere. Zum Beispiel: Warum sind sie immer wütend?"

Ein abendfüllender Film mit den Angry Birds sei auch in Planung, sagt Dorra. Vor 2014 sei damit aber nicht zu rechnen. Deswegen empfiehlt er Fans der Kamikaze-Vögel, sich bis dahin mit den Kurzfilmen zu begnügen.

Angry Birds: Rovio schickt die Vögel ins Fernsehen

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht