| | von Frank Zimmer

Ende der Klassik: VW wirbt für Polo GTI nur im Social Web

Zeitenwende in Wolfsburg: Volkswagen verzichtet bei der Einführung des Sport-Kleinwagens Polo GTI komplett auf klassische Werbung. Stattdessen konzentriert sich Marketingchef Luca de Meo ganz auf Facebook. Für das neue VW-Modell gibt es noch nicht einmal eine Microsite im Volkswagen-Portal. Der Polo-GTI-Link führt von der VW-Startseite aus direkt ins Social Web.

Dort spielt sich dann alles weitere ab: Ein ausschließlich englischsprachiger Polo-GTI-Bereich innerhalb der VW-Fanpage mit mehreren stylischen Videos zum das Thema Beschleunigung. Sie sollen laut Volkswagen "Freude an der Geschwindigkeit vermitteln, ohne zum zu schnellen Fahren auf der Straße zu animieren". Das Motto der Social-Web-Kampagne lautet denn auch "Fast Lane - Driven by Fun". Sie bringe Volkswagen "nahe zu den Kunden und ermöglicht gleichzeitig einen engen Dialog mit ihnen", lautet das Credo von Luca de Meo.

Der Marketingchef von Volkswagen PKW ist gerade erst zum obersten Konzernmarketer aufgestiegen. Luca de Meo, der während seiner Zeit bei Fiat für den furiosen Markeintritt des Modells 500 verantwortlich war, treibt in Wolfsburg jetzt die Themen Digitalisierung und Internationalisierung voran. Der neue Kommunikationskurs führt bereits zu Umstrukturierungen bei der langjährigen VW-Agentur DDB Berlin. Die aktuelle Polo-GTI-Kampagne stammt von Tribal DDB.

Ende der Klassik: VW wirbt für Polo GTI nur im Social Web

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren