| | von Uli Busch

Google AdWords for Video: Kleinunternehmer sollen auf Youtube statt im TV werben

Mehr als 20 Milliarden Dollar jährlich allein in den USA – so viel und noch viel mehr will Google mit seinem AdWords for Videos-Programm verdienen, das berichtet Branchendienst Paidcontent.org. Denn diese Summe wird in Nordamerika pro Jahr von Kleinunternehmern und Mittelständlern in regionale TV-Werbung investiert. Genau an diese Zielgruppe will Google nun heran – und öffnet seine Videoplattform Youtube als Werbeplattform für alle – auch Kleinstunternehmer. Google verspricht, dass mit dem Video-Programm "jedes Unternehmen groß rauskommen kann."

Erstellen können die Unternehmen ihre Videokampagne über die AdWords-Website, über die sie auch schon Online-Anzeigen bei der Suchmaschine Google und seinem Netzwerk verwalten können. Die Werbung wird auf Youtube dann in der Stichwort-Suche oder in einer passenden Video-Kategorie aufgeführt. Die Werbungtreibenden zahlen nur dann, wenn ein Nutzer das Video ansieht. Auf der deutschen Adwords-Site wirbt Erlebnis-Veranstalter Jochen Schweizer für das neue Google-Produkt als Testimonial.

Google AdWords for Video: Kleinunternehmer sollen auf Youtube statt im TV werben

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht