Google+ greift Facebook an: Die Kampagne von Kolle Rebbe
© Foto:

| | von Kay Städele

Google+ greift Facebook an: Die Kampagne von Kolle Rebbe

Facebook bekommt kurz vor dem Börsengang weitere Probleme: Der Internetkonzern Yahoo droht dem Sozialen Netzwerk aufgrund von Patentverletzungen mit Lizenzforderungen und nun startet auch noch Konkurrent Google eine millionenschwere Kampagne in Deutschland – einem der wichtigsten Märkte für Facebook. Damit fordert er Facebooks bisher unangefochtene Stellung in Deutschland heraus.

Der Suchmaschinen-Gigant schaltet Spots in Kino und Fernsehen sowie Print- und Online-Anzeigen. Darin wird die Funktionsweise von Google+ dargestellt sowie dessen einfachere Handhabung gegenüber dem US-Konkurrenten. Nach dem Start von Google+ war es in den letzten Monaten ruhig um den Dienst geworden, der zum globalen Herausforderer von Facebook werden sollte. In Deutschland ist Facebook klarer Marktführer vor Google+. Der ursprüngliche Platzhirsch VZ-Netzwerke kämpft nach wie vor mit sinkenden Mitglieder- und Zugriffszahlen, weitere Player wie Lokalisten.de oder Wer-kennt-wen.de spielen nur lokal eine Rolle.

Die Kampagne stammt von der Kreativagentur Kolle Rebbe, die Mediaplanung von OMD in Hamburg und Essence Media in London. Die 45-sekündigen TV-Spots und die 60-Sekünder im Kino sowie die Anzeigen in nationalen Printtiteln und im Web schaltet Google im März und April.

Der Inhalt: Die emotionalen Spots zeigen das Paar Nina und Thorsten, die zum ersten Mal Eltern werden. Um Freunde, Eltern und Sportskameraden auf dem Laufenden zu halten, nutzen die beiden Google+. Jeweils wechselnd aus der Perspektive der Mutter und des Vaters. "Genau wie im richtigen Leben ermöglicht Google+ das Teilen von Informationen mit ausgewählten Kreisen", erklärt Barbara Daliri Freyduni, Marketing-Direktorin von Google Deutschland. Keine Frage, in welchem Netzwerk die beiden neuen Erdenbürger später angemeldet werden.

Eric Schmidt, Vorsitzender des Verwaltungsrates von Google, sowie Bundeskanzlerin Merkel werden am 5. März die CeBit in Hannover gemeinsam eröffnen.

Google+ greift Facebook an: Die Kampagne von Kolle Rebbe

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht