| | von Uli Busch

Google lässt User die Welt bewundern

Google launcht eine neue Plattform der "kulturellen Digitalisierung". Wer an historischen Stätten, Denkmälern und einzigartigen Landschaften wie Stonehenge, Hiroshima oder dem australischen Shark Bay interessiert ist, kann diese jetzt auch ganz bequem von daheim besuchen. Das World Wonders Project, das Google zusammen mit Partnern wie der UNESCO und Getty Images launcht, ermöglicht es den Nutzern mittels der Street View Technik insgesamt 138 Stätten in 18 Ländern rund um den Erdball virtuell zu erkunden.

Das Projekt soll laut Google dazu beitragen, das Weltkulturerbe mittels Technik und Informationen zu bewahren. Deshalb kann es auch für Lehrzwecke eingesetzt werden. Schulen können ergänzend Lehrpakete herunterladen.

Google lässt User die Welt bewundern

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht