Grabarz & Partner | | von Susanne Herrmann

Grabarz und das Digitalfestival zum Jahr der Ziege

"Year of the Goat, the Digital Festival" kommt nach Hamburg. Grabarz & Partner als Hauptpartner und Mitausrichter schickt ab 21. Juli die Werbekampagne zum Festival raus. Thema von "Year oft the Goat, the Digital Festival" ist die digitale Transformation. Etwas anders aufgezogen als gewöhnliche Konferenzen.

Was man schon am Titel merkt: 2015 ist für die Chinesen das Jahr der Ziege - und die ist laut Horoskop stur und hat keine Lust auf Veränderung. Darum appellieren die Veranstalter unter dem Motto "Fight your inner goat" an Personen und Unternehmen, nicht nur von digitaler Transformation zu sprechen, sondern den Kulturwandel tatsächlich umzusetzen.

In zwölf Workshops und drei Grundsatzreden treten gut 30 Experten am 8. September in Hamburg an, um den digitalen Wandel zu forcieren und dabei zu helfen, innere und äußere Widerstände zu verstehen und zu überwinden. Zu den Referenten zählen Fernando Machado, der weltweite Markenverantwortliche von Burger King - in gleicher Position stand er bei Unilever hinter den "Dove Real Beauty Scetches"-, Anders-Sundt Jensen, Marketingchef von Volkswagen und zuvor lange Jahre bei Mercedes-Benz, AG, sowie und Christoph Kucklick, Chefredakteur des Magazins "Geo".

"Das Line-up ist bewusst nicht auf die Business-Perspektive beschränkt, sondern betrachtet digitale Transformation ganzheitlich," sagt Stefanie Kuhnhen, Geschäftsführerin Strategie bei Grabarz & Partner. Sie fand das Konzept von "Year of the Goat" auf Anhieb großartig und unterstützenswert: "Die digitale Transformation der Wirtschaft bietet dem Marketing und allen, die damit zu tun haben, die einmalige Chance, die Vorreiterrolle einzunehmen. Denn im Kern ist jede Digitalisierungsfrage eine Marketingfrage: Neueste technologische Trends; der Zugang zu Daten und damit der Zugang zu den Kunden selbst; psychologische und technologische Nutzungsinsights; bessere Usability – all das sind Marketingthemen. Und damit Themen, für die Marketeers und Kommunikationsdienstleister Lösungen entwickeln können, um Marken eine führende Rolle und eine Zukunft zu sichern."

Um das Festival bekannt zu machen, gehen nun Teaser und ein 4-minütiger Onlinespot on air. Grabarz & Partner ist für die Kreation verantwortlich und hat in dem Onlinespot das Festivalmotto zur Idee gemacht: Der Film zeigt einen bei Ziegen aufgewachsenen Mann, der eine Transformation erlebt und zum Menschen wird – auch wenn das nicht ganz so einfach ist. Begleitet werden die Filme von Guerillamaßnahmen kurz vor dem Festival.

 

Zum Festival "Year oft the Goat" wird man eingeladen - und kann sich online für eine Eintrittskarte bewerben. Das soll den Teilnehmern den intensiven Austausch untereinander ermöglichen. Wer nicht nach Hamburg kommen kann: Es sind weitere Veranstaltungen in Frankfurt (November 2015) und London (Januar 2016) vorgesehen. München hat das Festival bereits im März zu Besuch gehabt. Die Gründer des Festivals sind Markus von der Lühe, Geschäftsführer von Freeformers (digitale Bildung), Maximilian Möhring, Steffi Feldmann, Markus Edmaier und Simon Mang, alle vier vom Digitallabor Six Reasons in München.

Für die Kampagne "Year of the Goat/Hamburg" zeichnen bei Grabarz verantwortlich: Geschäftsführer Kreation Hartmut Kozok, CD/Konzept Julijus Rebić, Konzept Christian Weigel, Text Thomas Zielinski, Jacob Sauerwald Regie Julijus Rebić, Jürgen Schindler.

Grabarz und das Digitalfestival zum Jahr der Ziege

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(2) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht