Das böse Erwachen nach einem unbedachten Foto ist auch das Thema einer Anti-Sexting-Kampagne in der Schweiz. Hier warnen Pro Juventute und TBWA, Zürich, vor den Folgen.

Im vergangenen Jahr verhalf Innosence in Danger Serviceplan zum ersten Platz im W&V-Kreativranking. Die meisten Punkte im Ranking, nämlich 456, erhielt die Agentur mit der Einmal-Ausgabe der Zeitung "The Daily Abuse", die sie für den Kunden Innocence in Danger publiziert hat. Darin: Tausende Namen missbrauchter Kinder. Sonst nichts.


Autor:

Franziska Mozart
Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.