| | von Ralph-Bernhard Pfister

Intersport plant E-Commerce-Offensive

Der Sporthändlerverbund Intersport bereitet sich auf den Einstieg in den E-Commerce vor. Die frisch gegründete Tochter Intersport Multichannel GmbH soll einen für Frühjahr 2013 geplanten Shop samt Multichannel-Strategie entwickeln. 

Das berichtet der W&V-Schwestertitel "Kontakter" in seiner am Montag  erscheinenden Ausgabe. Laut "Kontakter" soll ein zehnköpfiges Team 
unter Leitung von Harold Rubrech, Marketingleiter Intersport, einen  Online-Shop entwickeln, dessen Start für das Frühjahr 2013 geplant ist. Dabei geht es auch um die Entwicklung einer Multichannel-Vertriebsstrategie für die Unternehmen der Gruppe. "Alle Maßnahmen sind so angelegt, dass die angeschlossenen Händler von einem gemeinsamen Multichannel-Projekt nachhaltig profitieren", teilt das Unternehmen auf "Kontakter"-Anfrage mit.

Gerade bei Verbundgruppen - Intersport ist ein Zusammenschluss von mehr als 1500 Fachgeschäften - stellt der Einstieg in das Online-Geschäft eine besondere Herausforderung dar. Dies verdeutlichen die Fälle Media Markt und Saturn: Dort wehrten sich die einzelnen Märkte jahrelang gegen die 
Einführung vom Webshops, da sie durch E-Commerce ihre stationären Umsätze gefährdet sahen. Zu Intersport gehören mehr als 1000 Fachhändler mit 1500 Geschäften. 2011 erwirtschaftete die Gruppe über 2,7 Milliarden Euro Umsatz. Das ist mehr als ein Drittel des Sportartikel- und Sportmodeumsatzes in Deutschland und macht Intersport zum Marktführer.

Intersport plant E-Commerce-Offensive

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht