| | von Uli Busch

IVW: Soziale Netzwerke verlieren weiter

Die gute Nachricht ist: Holtzbrincks VZ-Gruppe stürzt jetzt nicht mehr ganz so schnell ab. Das Soziale Netzwerk aus Deutschland hat laut IVW im Mai zwar weiter Traffic verloren, aber mit 44,6 Millionen Visits lag das Minus im Vergleich zum Vormonat bei "nur" fünf Prozent. Die kriselnde VZ-Gruppe, die demnächst unter "Poolworks" firmieren soll, hat sogar noch weniger eingebüßt als die beiden deutschen Konkurrenten Wer-kenn-wen (minus 6,4 Prozent) und Lokalisten (minus 7,72 Prozent).

Im Vergleich zum Vorjahr ist der VZ-Traffic aber so dramatisch geschrumpft wie nirgends sonst im deutschen Social-Media-Markt: Über 206.000 Visits verzeichnete die Plattform im Mai 2011 noch. Davon sind jetzt noch nicht einmal ein Viertel übrig geblieben. We-kennt-wen hat sich im gleichen Zeitraum wenigstens nur halbiert; mit 52,15 Millionen Visits ist das RTL-Netzwerk immerhin der Marktführer unter den deutschen Netzwerk-Gründungen - was immer das im Facebook-Zeitalter auch wert sein mag. Die Lokalisten haben in den vergangenen 12 Monaten über die Hälfte des Traffics verloren; sie kamen im Mai auf nur noch 4,6 Millionen Visits und landeten im IVW-Ranking damit knapp hinter einer Textil-Tauschbörse namens Kleiderkreisel.de.

IVW: Soziale Netzwerke verlieren weiter

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht