| | von Petra Schwegler

Klicktipp: Nur kein falsches Mitleid mit Zuckerbergs Facebook-Börsenflopp

Mag ja sein, dass Mark Zuckerberg nur wenige Tage nach dem Börsengang von Facebook mit dem rasch sinkenden Aktienkurs Milliarden verloren hat. Aber man sollte die Größenordnung nicht aus den Augen verlieren – die "Peanuts“, die dem Web-Milliardär im Prinzip fehlen. Rund vier Milliarden Dollar sind es, rund 19 Milliarden hat er derzeit noch.  Das haben studierende US-Blogger auf MBA Online schön verdeutlicht: Gegen den Mittzwanziger nimmt sich sogar die US-Pornoindustrie wie "Kinderfasching“ aus.
Hier der Klicktipp von W&V Online.

Klicktipp: Nur kein falsches Mitleid mit Zuckerbergs Facebook-Börsenflopp

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht