Medien-Innovationsfonds: Google verteilt 27 Millionen Euro in Europa
© Foto:Google

Sundar Pichai | | von Deutsche Presse-Agentur

Medien-Innovationsfonds: Google verteilt 27 Millionen Euro in Europa

Google wird aus seinem Innovationsfonds für Medien in einer ersten Runde 27 Millionen Euro an Projekte aus 23 europäischen Ländern ausschütten. Das kündigte Google-Chef Sundar Pichai am Mittwoch in Paris an. Zu den Gewinnern gehört auch das Berliner Startup Spectrm, das Medienhäuser dabei unterstützt, Inhalte auf Instant-Messaging-Dienste wie Facebook Messenger oder Slack für eine individuelle Belieferung der Anwender zu bringen.

Die Aktion von Google ist Teil der "Digital News Initiative" (DNI), für die der Internetkonzern insgesamt einen Fördertopf von 150 Millionen Euro eingerichtet hat. Aus Deutschland haben bereits rund 30 Verlage die Mitarbeit an der DNI angekündigt: Neben den beiden Gründungsmitgliedern "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und "Die Zeit" sind unter anderen auch Spiegel Online, der Bauer Verlag, das Internetportal 1&1, die Deutsche Welle, die Funke Mediengruppe, die "Neue Osnabrücker Zeitung" sowie die IT-Newsportale Heise und Golem mit an Bord.

Zur ersten Runde der DNI-Förderung startete Google am 24. Februar die separate Darstellung von Nachrichtenseiten in der Google-Suche, die sich als so genannte Accelerated Mobile Pages besonders schnell auf einem Smartphone laden. Mit dem offenen technischen Standard, der für eine vierfache Ladegeschwindigkeit sorgen soll, tritt Google unter anderem gegen die "Instant Articles" des Wettbewerbers Facebook an. 

Die "beschleunigten" Websites nutzen unter anderem Plattformen wie Twitter und Linkedin sowie Medien wie "BBC", der britische "Guardian", "FAZ", Zeit Online, Funkes "Berliner Morgenpost" oder die "New York Times". 

Medien-Innovationsfonds: Google verteilt 27 Millionen Euro in Europa

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht