| | von Kay Städele

Zu Twitter: Hensen-Odyssee geht weiter

Der PR-Profi Dirk Hensen hat eine neue Stelle bei Twitter bekommen. Nach mehreren Engagements seit 2007 bei den Digital-Unternehmen Yahoo, StudiVZ und zuletzt kurzfristig beim Bezahldienst PayPal heuert er nun beim Kurznachrichtendienst aus Amerika an. Anstatt beim florierenden Tochter-Unternehmen von eBay zu arbeiten, ist der 41-Jährige nun als Head of Communications und Public Affairs von Twitter tätig – zunächst allein in einem Büro in Berlin Mitte.

Zu möglichen Inhalten seiner Arbeit kann Hensen noch nichts sagen, aber der Hintergrund ist klar: Twitter dürfte seine Kommunikation in Deutschland verstärken, um einen potenziellen Börsengang zu befeuern. Noch hat das US-Unternehmen zwar viele Nutzer, kann aber die hohe Mitgliederzahl nicht optimal in Umsätze umwandeln. Auch Facebook macht Twitter zu schaffen: Die Nutzer unterhalten sich vielfach nur noch über das Social Network. Diese Schwierigkeiten kennt Hensen aus seiner Zeit bei StudiVZ: Die Berliner – im Besitz von Holtzbrinck - verloren immer mehr Nutzer an Facebook als das Soziale Netzwerk in den deutschen Markt eintrat.

Bei PayPal ist man noch auf der Suche nach einem Nachfolger.

Zu Twitter: Hensen-Odyssee geht weiter

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht