Arla: Hilfe, mein Brotaufstrich redet mit mir!
© Foto:Screenshot

| | von Anja Janotta

Arla: Hilfe, mein Brotaufstrich redet mit mir!

Selbst als Mutter einer Grundschultochter, die jedes Tier naturgemäß total süüüüüß findet, und als Anrainer eines Feldes, das quartalsweise mit Gülle überschüttet wird, muss die Autorin einfach mal eines deutlich sagen: Sprechende Tiere - wie hier in diesem Spot für Arla - sind spätestens seit den "Bremer Stadtmusikanten" out. Sie gehören ins Märchen und nicht in die Werbung! Auch wenn sie unterstreichen sollen, wie ach so naturnah das Produkt ist - das ist nur Käse!

Wo die Natur es doch so vortrefflich eingerichtet hat, dass Tiere schweigen. Dass uns die Kühe nicht sagen können, wie sie das ewige Busengegrabsche nervt, die Hühner keine Kuschelecken in der Legebatterie fordern und die Schweine mit uns über humanes Sterben diskutieren.

Und wo wir schon beim Blöken sind: Noch schlimmer als sprechende Tiere, sind Banalitäten singende Schafe. Bitte, bitte: Ton aus, liebe BBDO Proximity.

Arla: Hilfe, mein Brotaufstrich redet mit mir!

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht