Geniale Choreografie in der Schwebe: das neue OK Go-Video ist ein echter Viral-Hit und unsere Kreation des Tages.
Geniale Choreografie in der Schwebe: das neue OK Go-Video ist ein echter Viral-Hit und unsere Kreation des Tages. © Foto:OK Go

"Upside Down and Inside Out" | | von Sebastian Blum

Das neue Viralwunder von OK Go

Sex and Drugs and Rock 'n' Roll - von wegen! Schon die popeligste Schülerband, die in Papas heimischer Garage ihre Verstärker malträtiert, begreift sich als Marke. Von den Outfits bis zur Auswahl der einzelnen Songs muss alles streng durchdacht sein. Schließlich besitzen auch die ganz Großen im Musikgeschäft ihren ureigenen USP. Was wären die Rolling Stones ohne Mick Jaggers Schlauchboot-Lippen und die effektiven Riffs von Keith Richards? Ebenso unvorstellbar: Die Beatles ohne Pilzfrisur oder der leider verstorbene Lemmy Kilmister ohne Warzen.

Wesentlich unscheinbarer ist dagegen die Optik der Rockband OK Go, rein äußerlich wirken die Mitglieder eher farblos. Doch der Schein trügt! Das Markenzeichen der US-Amerikaner sind ihre aufwendig gestalteten Musikvideos. Im Spot zu ihrer Single "Here It Goes Again" gab es etwa eine beeindruckende Laufband-Choreografie. Mit ihrem neuesten Video "Upside Down and Inside Out"  hat OK Go jedoch nochmal eine Schippe drauf gelegt. Die Chicagoer bieten eine Tanzeinlage in fast vollständiger Schwerelosigkeit.

OK Go - Upside Down & Inside Out

Hello, Dear Ones. Please enjoy our new video for "Upside Down & Inside Out". A million thanks to S7 Airlines. #GravitysJustAHabit

Posted by OK Go on Thursday, February 11, 2016

Den Drehprozess beschreibt Ok Go auf der eigenen Website: Nach aufwendiger Planung verbrachte die Band insgesamt drei Wochen im Kosmonauten-Trainingszentrum "Juryj Gagarin" bei Moskau. In dieser Zeit nahmen die Bandmitglieder an insgesamt 21 Parabelflügen teil. Partner bei dem Unternehmen waren die russischen Fluglinie S7 und die Agentur Tutkovbudkov. Die Filmcrew bestand aus insgesamt 80 Menschen.

Der neue OK Go-Spot ist ein echter Viral-Hit: Weniger als 24 Stunden nach der Veröffentlichung auf Facebook kommt er bereits auf über 22 Millionen Views, und ist damit ein Beweis für die Werbe-Macht der Plattform. Die Band hat den Spot bislang nur auf Facebook hochgeladen. Das Beispiel von OK Go macht also deutlich: Die Video-Vormacht von Youtube könnte bereits schon zu bröckeln beginnen.

Wer sich an den Choreografien der Band nicht satt sehen kann: Hier das Video zur Ok Go-Single "Here It Goes Again":

Die "Kreation des Tages" gibt's auch im E-Mail-Abo. Hier können Sie Ihren täglichen Extra-Kreativ-Newsletter bestellen.          

Das neue Viralwunder von OK Go

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht