Der Tablet-Crash: Wie AlmapBBDO ein Auto an die Wand fährt
© Foto:

| | von Lena Herrmann

Der Tablet-Crash: Wie AlmapBBDO ein Auto an die Wand fährt

Jeder ist verrückt nach iPad und Co., doch die wirklich atemberaubenden Werbeformate für das Tablet fehlen noch. Auf dem Werbefestival in Cannes haben sich jetzt aber die eine oder andere Arbeit hervorgetan. Seit diesem Jahr gibt es die Kategorie Mobile und die brasilianische Autoversicherungsgesellschaft Bradesco Seguros präsentiert gemeinsam mit der Agentur AlmapBBDO aus Sao Paulo eine simple und doch überraschend Idee: Beim Wischen über das Tablet bleibt die Seite plötzlich stehen. Was sich bewegt, ist allerdings das Auto auf dem Tablett. Doch der Rand des Geräts wird dem Fahrzeug zum Verhängnis. Es kracht dagegen wie eine an eine Mauer: Totalschaden.

Immer wieder haben Agenturen die Idee gehabt, den Bildschirmrand in die Kampagne zu integrieren. Sie haben Menschen dagegen rennen lassen oder Gegenstände so eingesperrt. Auch das Tablet spielt seit seinem Bestehen mit den Begrenzungen des Geräts. Doch in diesem Fall ist es besonders gut gelungen. Die Exekution ist hervorragend, die Kampagne thematisch perfekt in das Produkt - nämlich die Tablet-Version einer Automobilzeitschrift - eingebunden und der Überraschungseffekt so groß, dass man sich das genz immer und immer wieder anschauen will. Kein Wunder, dass es von der Jury dafür in Cannes Gold gab. Wir schließen uns dieser Bewertung an.

Der Tablet-Crash: Wie AlmapBBDO ein Auto an die Wand fährt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht