Flauschiger Smalltalk, Freitag Abend mit Herzens-Freunden - erklärt von Google.
Flauschiger Smalltalk, Freitag Abend mit Herzens-Freunden - erklärt von Google. © Foto:

| | von Frauke Schobelt

Netter Sprachkurs: Google Input animiert unübersetzbare Wörter

In jeder Kultur gibt es Worte, die sich nur schwer übersetzen lassen. Ihre Bedeutung ist eng mit den kulturellen Besonderheiten, Erinnerungen und auch Emotionen eines Landes verbunden. In einem schönen Animationsspot versucht Google es trotzdem - und übersetzt mit Muttersprachlern drei eigentlich unübersetzbare Begriffe aus den Sprachen Fidschi-Hindi, Mandarin und Griechisch. Beworben werden damit die Input Tools von Google. Sie bieten eine Art virtuelle Tastatur, mit der man - über seine eigenen Eingabegeräte - in über 80 Sprachen schreiben und kommunizieren kann. Ein interessantes Tool - und ein interessanter Spot von Googles Video-Tochter Studio G.

Weitere Credits gibt es bei Creativity Online.

Netter Sprachkurs: Google Input animiert unübersetzbare Wörter

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht