Bilder
Der Sound der Natur: So klingt das also.
Der Sound der Natur: So klingt das also. © Foto:Y&R / Magic Sound & Music

Audio Studio | | von Frauke Schobelt

Ohne Töne: So klingt also Känguru-Sex

Was passiert, wenn man den typischen Klo-Pümpel-Plopp, mit Presslufthammer-Gedröhne, etwas Wäschereiberei, einer Prise Pacman und Poklatschern mixt? Oder wenn man ein Klapper-Gebiss mit einem Opernsänger und einem Blasebalg zusammenwurschtelt? Nun, im ersten Fall erfährt man, wie Känguru-Sex klingt. Und im zweiten, wie sich ein Eisschwimmer anhört, der nach Luft schnappt. 

Eigentlich hört man jedoch gar nichts - und das ist das Allerschönste. Denn dieses Wissen vermittelt eine schöne Print- und Plakatkampagne aus Ecuador für das Audio Studio Magic Sound & Music (via Adflash). Die Tonkünstler sind auf solche Geräuschmischungen spezialisiert und zeigen, welche Regler sie aufziehen würden, um die Känguru-Begattung zu vertonen. Ihre Agentur Y&R schafft es dabei, mit ein paar Bildern und einer schlauen Komposition ein ganzes "Orchester" im Gehirn ablaufen zu lassen. Einfach fein. 

Hier sind die Motive (auf erstes Bild klicken):

Ohne Töne: So klingt also Känguru-Sex

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht