TV | | von Sebastian Blum

Viertel vor Sintflut: Canal+ und die Einhörner

Die Berufswünsche unserer Kindheit waren zugegeben wenig spektakulär: Cowboy, Tierärztin, Anwalt, Polizist - aber Drehbuchschreiber? Spätestens nach dem Spot "Unicorns" der Agentur BETC Paris für den französischen TV-Sender Canal+ müssen wir jedoch umdenken. Denn neben der lustige Ode an die menschliche Kreativität sehen Traumjobs wie Cowboy einfach blass aus. In diesem Sinne: Kind, werde doch Drehbuchschreiber bei Canal+.

Dabei ist der Spot nicht nur brüllend komisch, er beantwortet auch eine drängende Frage, die uns schon lange quält: Was ist aus den Einhörnern geworden? Denn das Schicksal der Fabelwesen sieht fünfzehn Minuten vor Beginn der Sintflut wenig rosig aus. Leider hilft da auch die beherzte Rettungsaktion von Noahs Assistenten wenig. Doch das überragende Storytelling tröstet den Zuschauer über das fehlende Happy-End hinweg und trainiert ordentlich die Lachmuskeln.

Als Creative Director zeichnet Olivier Apers verantwortlich. Kein Unbekannter ist der Regisseur des Spots, Matthijs Van Heijningen: Der Niederländer ließ bereits 2012 für Canal+ den Bären steppen und räumte dafür bei den New York Festival Awards ordentlich ab.

 

Viertel vor Sintflut: Canal+ und die Einhörner

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht