Wie Samsung auf dem neuen iPhone rumhackt
© Foto:

Böse Seitenhiebe: | | von Anja Janotta

Wie Samsung auf dem neuen iPhone rumhackt

Dieser Tage hat man es als Apple-Fan wirklich nicht leicht: Wie auf Weihnachten haben wir auf den Präsentationstag fürs neue iPhone 5 gewartet, darauf, dass uns Apple mal wieder den Weg in eine staunenswerte Zukunft weist, dass wir neuartigen Features vorgestellt bekommen, die wir immer schon vermisst, aber an die wir noch nie zuvor gedacht haben.

Doch dann war's eine Bescherung zu einem der enttäuschendsten Weihnachten bislang: Das meiste, was wir Apple-Fans geschenkt bekommen, haben die Samsung-Fans schon an Ostern erhalten. Wenn diese sich wenigstens still freuen würden, aber nein, sie trampeln auf unseren Gefühlen herum und freuen sich diebisch über die hämischen Anzeigen, die Samsung gerade schaltet (gefunden über Apfelnews). Zeigen die Anzeigen doch eine lange Liste mit Features, die das Samsung Galaxy S III hat und das iPhone 5 nicht.

Und dazu trampeln sie auch noch auf unseren besten Freunden, den Mitarbeitern der Apple-Genius-Bar herum (das persönliche Genie der Autorin heißt übrigens Oliver und arbeitet im Apple-Store-München)! Pfui! Pfui! Pfui!

Aber - um noch einen anderen Vergleich zu strapazieren: Ein echter Fan gibt nicht auf, nur weil die Saison mal schlecht läuft. Das nächste Weihnachten kommt bestimmt, wir fangen schon mal mit der Vorfreude an.

Derweil die Apple-Fans schon fleißig zurücktreten - und das Samsung-Motiv sauber durch den Kakao ziehen, wie hier zu sehen. (Anmerkung: Der "Misserfolg" von Apple ist innerhalb der ersten 24 Stunden bereits 2 Millionen mal vorbestellt worden - doppelt so oft wie das iPhone 4S 2011.)

Wie Samsung auf dem neuen iPhone rumhackt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(5) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht