Google bietet seinen Mitarbeitern weit mehr als gemütliche Rückzugsecken.
Google bietet seinen Mitarbeitern weit mehr als gemütliche Rückzugsecken. © Foto:Google

| | von Linda Ross

Traum-Arbeitgeber: Google versorgt Hinterbliebene mit üppiger Finanzhilfe

Gärten zum kreativen Wandeln, Fitness-Kurse und kostenfreies Essen - Google sorgt sich um das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter. Und nach deren Tod auch um das ihrer Familien. Der Google Personalchef Laszlo Bock verriet es nun "Forbes": Wenn ein Google-Mitarbeiter stirbt, wird dem Ehe- oder Lebenspartner die folgenden zehn Jahre 50 Prozent des Gehalts des Verstorbenen vom Unternehmen weiter gezahlt. Dabei hänge die Zahlung nicht von einer bestimmten Länge der Unternehmenszugehörigkeit ab. Fast alle Angehörigen der rund 34.000 Google-Mitarbeiter können diese Zahlungen weltweit im Fall der Fälle in Anspruch nehmen.

Jeder werde früher oder später einmal mit dem Tod des Partners konfrontiert, so Bock. Das sei immer eine schreckliche, harte Zeit. Jedes Mal, wenn dies im Unternehmen passiert sei, habe Google versucht, einen Weg zu finden, dem hinterbliebenen Partner zu helfen. Die finanzielle Hilfe sei offiziell 2011 eingeführt worden. Auch die Kinder verstorbener Google-Angestellter werden versorgt - mit rund 1.000 US-Dollar monatlich bis zum Alter von 19.Jahren.

Von ähnlichen Leistungen können Sie in Ihrem Unternehmen nur träumen? - dann diskutieren Sie zum Thema auf Facebook mit.

Traum-Arbeitgeber: Google versorgt Hinterbliebene mit üppiger Finanzhilfe

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht