Roland Auschel | | von Deutsche Presse-Agentur

Adidas verkauft mehr Sportartikel über das Internet

Der Sportartikelhersteller Adidas wird in diesem Jahr mit dem Verkauf von Sportartikeln im Internet mehr erwirtschaften als geplant. Der Online-Umsatz werde 2015 um 40 Prozent auf 600 Millionen Euro steigen, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Ursprünglich hatte der Konzern für dieses Jahr einen Wert von einer halben Milliarde Euro erwartet. Ursache dafür sind die Vernetzung der Online-Aktivitäten und der Start neuer Projekte, deren Wirkung schneller zu erkennen sind. "Wir haben weltweit eine Plattform für E-Commerce aufgebaut; der mobile Einkauf über Apps wird dabei die Zukunft sein", sagte Vertriebschef Roland Auschel der Zeitung.

An der Mittelfrist-Prognose ändert sich dennoch nichts. Bis 2020 soll das Online-Geschäft zwei Milliarden Euro erreichen und damit rund zehn Prozent des dann anvisierten Konzernumsatzes von mehr als 20 Milliarden Euro betragen. In diesem Jahr dürfte der Umsatzanteil bei knapp vier Prozent liegen. Den überwiegenden Teil seines Geschäfts macht der Konzern weiterhin mit Handelspartnern.

Adidas verkauft mehr Sportartikel über das Internet

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht