| | von Anja Janotta

Apple: Langweilige Genius-Spots enttäuschen die Fans

Mehr Service: Mit einer eigenen Kampagne stützt Computerhersteller Apple seine hauseigenen Retail-Stores. Im Vordergrund einer neuen US-Kampagne steht die Genius-Bar, der Service-Desk des Herstellers in seinen Apple-Stores. In drei Spots hilft ein Mitarbeiter der Genius Bar bei brenzligen Situationen: Einem werdenden Vater erklärt er auf dem  Weg zum Krankenhaus die Erstellung von Foto-Büchern, anderen den perfekten Schnitt von Video-Filmen und einem Apple-Käufer die Wahl der richtigen Software.

Bislang waren die Stores noch nicht in Kampagnen thematisiert worden. Der neue Kommunikationsschwenk scheint nach Branchenberichten auf das Konto des neuen Apple-Retail-Chefs John Browett zu gehen. Branchendienste spekulieren außerdem, dass Apple in Zukunft prinzipiell die begleitenden Services ausbauen will.

Enttäuscht allerdings zeigt sich die Mac-Fan-Gemeinde von der kreativen Qualität der Spots: Diese seien überhaupt nicht mit der Unternehmensmaxime "Think different" vereinbar und statt originell und genial  eher mittelmäßig und langweilig, krtisieren die einen. Die Apple-Käufer würden für dumm verkauft, kritisieren andere.

Genius-Spot "Mayday":

Genius-Spot "Labor Day":

Genius-Spot "Basically":

Apple: Langweilige Genius-Spots enttäuschen die Fans

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht