Eine besondere Aktion gibt es in Berlin. Dort wird die der U-Bahn Station Berlin-Alexanderplatz zur "Zimt-Station":  Vom 1. bis zum 31. Dezember bewerben Plakate an der U-Bahn-Station die limitierte Coca-Cola Zimt ohne Zucker. Vom 9. bis zum 15. Dezember wird die Station außerdem mit Hilfe von Diffusoren in einen feinen Zimtgeruch gehüllt, der den Besuchern Lust auf das Getränk machen soll.

Neuer Look für den Coca-Cola-Store

Das war es natürlich noch nicht. So werden über 6000 Plakate mit weihnachtlichen Motiven bundesweit geschaltet. Ergänzend machen ab dem 18. November, parallel zum Start des TV-Spots, Riesenposter an der East Side Gallery und am Berliner Hauptbahnhof auf die Kampagne aufmerksam.

Online sind ab sofort auf www.coke.de die wichtigsten Eckpunkte zu der diesjährigen Coca-Cola Weihnachtskampagne zu finden, darunter alle Informationen zur diesjährigen Weihnachtstour.  Auch der Coca-Cola Store auf Amazon erhält einen weihnachtlichen Look. Im Bereich PR und Social Media will Coca-Cola dem Publikum die Möglichkeit geben, Teil der diesjährigen Weihnachtskampagne zu sein. Hier kommen auch bekannte Influencer zum Einsatz.

Bei der Vielzahl der Aktivitäten kam ein ganzer Pool an Agenturen zum Einsatz. So zeichnet für TVC die Agentur Santo verantwortlich, die Kreation kommt von Ogilvy, Berlin. Mediaagentur ist MediaCom, Düsseldorf, um Online & Digital kümmerte sich Scholz & Volkmer, Wiesbaden. Die Events steuert W-Com aus Bad Nauheim bei, PR & Social stanmmen von FischerAppelt, Relations, Hamburg.



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde