Der "erste Schritt" für die Commerzbank: Filial-Direktorin und Läuferin Lena Kuske.
Der "erste Schritt" für die Commerzbank: Filial-Direktorin und Läuferin Lena Kuske. © Foto:Screenshot Commerzbank

Spot-Premiere | | von Rolf Schröter

Commerzbank rechnet mit Fehlern ab: Der Spot von Thjnk

Mit einem veränderten Geschäftsmodell und einer umfangreichen Kampagne positioniert sich die Frankfurter Commerzbank neu am Markt. Ein 60-sekündiger Film der neuen Leadagentur Thjnk aus Hamburg soll die Kernwerte Partnerschaft, Verantwortung und Fairness transportieren. Der Film spricht bisherige branchenweite Defizite im Umgang mit Kunden überraschend direkt an. Thjnk, die unter dem Namen Kempertrautmann bereits früher für die Commerbank tätig war, musste sich bisher den Etat mit Scholz & Friends teilen - der Vertrag mit Scholz & Friends läuft aber zum Jahresende aus. Und Thjnk kümmert sich ab sofort um die gesamte Kommunikation.

„Die Finanzkrise hat das Vertrauen der Kunden in alle Banken massiv erschüttert“, sagt Richard Lips, Bereichsvorstand Group Communications der Privatbank, die vor vier Jahren mit der Dresdner Bank fusioniert worden war. In dem Spot zieht eine Mitarbeiterin der Bank selbst Bilanz und skizziert den künftigen Kurs des Geldinstituts. „Es geht uns um Glaubwürdigkeit und Authentizität“, sagt Uwe Hellmann, Leiter Brand Management. „Darum haben wir auch eine echte Filialleiterin genommen und keine Schauspielerin“. Die Commerzbank wolle eine neue Haltung zum Ausdruck bringen.

Deshalb reaktiviert die Großbank auch den Claim „Die Bank an Ihrer Seite“. Vor zehn Jahren hatte die Commerzbank diesen Werbespruch aufgegeben. Jetzt soll dieses „Markenguthaben rekapitalisiert“ werden, wie Uwe Hellmann sagt. Zwei Drittel der Bevölkerung kennen den Spruch noch (gestützte Bekanntheit), berichtet Hellmann. Auf Initiative des Thjnk-Kreativvorstands Armin Jochum hatte die Bank den Claim mit in die Marktforschung gegeben - wo er sich gegen andere Vorschläge durchsetzte.

Die Kampagne startet am 10. November in TV und mit Printanzeigen. Für Media ist die Agentur Vizeum verantwortlich. Ein Auftritt in Kinos sowie in sozialen Kanälen folgt. Ab 10. Dezember bringt die Commerzbank Hybrid-Schaltungen. Dann wird der Positionierungsauftritt mit Produkt-Werbungen verzahnt. Den Anfang macht das Girokonto mit Zufriedenheitsgarantie. Bei diesem kostenlosen Girokonto mit 50 Euro Startguthaben erhalten unzufriedene Kunden, die das Geschäftsverhältnis beenden, künftig weitere 50 Euro. „Wir lassen uns jetzt auch bei einzelnen Produkten an der Zufriedenheit messen“, sagt Michael Mandel, Bereichsvorstand Private Kunden, „das macht keine andere Bank im Filialgeschäft“.

Außerdem kündigt die Commerzbank an, qualitativ zu investieren – und zwar in Beratung und Angebote, in das Online- und Mobile Banking und in die Filialen. So verhandeln Bank-Manager derzeit mit Arbeitnehmervertretern über eine Ausweitung der Filial-Öffnungszeiten. Das Ziel ist eine bessere Erreichbarkeit für Berufstätige und Geschäftskunden.

Gleichzeitig plant die Commerzbank auch massive Sparmaßnahmen, um den Abwärtstrend zu stoppen. Mit welchen Maßnahmen sie gegensteuert, analysieren unter anderem das "Wall Street Journal Deutschland" und Spiegel Online.  

Ob der Auftritt der Commerzbank wirklich wegweisend ist für die Kommunikation der Finanzbranche, dazu äußert sich Kontakter-Bloggerin Lena Herrmann.

Zwei der Printmotive.

Zwei der Printmotive.

Commerzbank rechnet mit Fehlern ab: Der Spot von Thjnk

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(11) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht