In den Spots, die am 9. Juli auf Youtube live gingen, bekennen nun alle möglichen Leute freimütig: "Ich bin ein Wixer". Etwa das ältere Ehepaar ("Wir wixen meistens gemeinsam"), der Automechaniker ("Meine Frau hat mich vom Wixen überzeugt"), der Geschäftsmann ("Wixen hat mein Leben verändert") oder die Szeneköchin ("Ich liebe es, zu wixen"). Eben alle, die zur breiten Zielgruppe des Dienstleisters gehören. Außerdem fordert ein Button "Mach's Dir selbst" und verweist auf www.ichbineinwixer.de und die Website. Die Produktionsfirma True Motion Pictures hat die Clips unter der Regie von Jan Vogel produziert. Wobei man den Protagonisten anmerkt, dass es am Set sicherlich lustig zuging.

Spot "Geständnisse"

Spot "Omis"

Jetzt wartet Wix.com ab, was passiert. "Je nachdem, wie das Feedback aussieht", so Alisa Sternheim, "überlegen wir, ob wir die Spots zukünftig im TV zeigen werden." Vielleicht entpuppt sich der Name dann ja auch als Vorteil. Denn Aufmerksamkeit ist ihm gewiss.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

koordiniert und steuert als Newschefin der W&V den täglichen Newsdienst und schreibt selber über alles Mögliche in den Kanälen von W&V Online. Sie hat ein Faible für nationale und internationale Kampagnen, Markengeschichten, die "Kreation des Tages" und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.