"Er köpft Isis, Mexiko wird bezahlen" - in seinem ersten TV-Wahlspot gibt sich US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump martialisch.
"Er köpft Isis, Mexiko wird bezahlen" - in seinem ersten TV-Wahlspot gibt sich US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump martialisch. © Foto:Screenshot via donaldjtrump.com

US-Wahlkampf | | von Sebastian Blum

Das ist der erste TV-Spot von Donald Trump

Donald Trump ist kein Mann der leisen Töne, so viel ist klar. Der Immobilien-Milliardär hat die mediale Aufmerksamkeit im US-Präsidentschaftswahlkampf längst an sich gerissen. Eine Mauer an der Grenze zu Mexiko, ein vorläufiges Einreiseverbot für Muslime in die USA und eine radikale Steuerreform - Trump polarisiert mit seinen Wahlversprechen. Seine Republikanischen Mitbewerber und die Demokratische Kandidatin Hillary Clinton wirken gegen den polternden Milliardär blass. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass Medien wie den "Guardian" vor allem eine Frage brennend interessierte: Wie wird Trump im US-Fernsehen werben?

In seinem ersten TV-Spot, der am Montag angelaufen ist, kristallisiert sich nun eine Erkenntnis heraus. Trump bleibt seiner Linie treu: Den Anfang macht eine düstere Aufnahme von Barack Obama und Hillary Clinton. "Die Politiker können so tun, als wäre es etwas Anderes. Donald Trump nennt es radikalen islamistischen Terrorismus", erklärt der Sprecher aus dem Off. Es folgen martialische Bilder von IS-Kämpfern, einem Flugzeugträger und Mexikanern, die die amerikanische Grenze stürmen. An den Kernthemen Trumps - die Zerschlagung des IS, ein Einwanderungsstop für Muslime und der Grenzwall nach Mexiko - ändert sich nichts.

Wird Trump seine Linie fortsetzen? - Diese Frage bleibt spannend. Der US-Milliardär hat angekündigt, zwei Millionen US-Dollar pro Woche in TV-Werbung zu investieren. Interessant ist auch, wie eine Parodie des Wahlspots aussehen könnte. Neben Ablehnung und Unterstützung provoziert der Film auch Unglauben: "Ist das ein Fake?", wundert sich ein Youtube-Nutzer. Die Reaktion ist nicht verwunderlich, neben dem martialischen Clip wirken etwa vorangegangene Satire-Spots von US-Moderator Jimmy Kimmel recht zahm.            

Das ist der erste TV-Spot von Donald Trump

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht