Mit 66 Jahren warb David Bowie an der Seite des 25-jährigen Models Arizona Muse für Louis Vuitton.
Mit 66 Jahren warb David Bowie an der Seite des 25-jährigen Models Arizona Muse für Louis Vuitton. © Foto:Louis Vuitton/Screenshot Vimeo

Rückblick | | von Thuy Linh Nguyen

Das war David Bowie als Werbe-Ikone

Musiker, Sänger, Produzent, Schauspieler und Maler: Mit dem Tod von David Bowie verliert die Künstler- und Medienwelt eine Ikone. Fans weltweit sind geschockt und ehren ihn im Netz. Doch auch die Werbebranche wird um das britische Allround-Talent trauern. Denn ob Pepsi, Louis Vuitton oder Sony - viele weltberühmte Marken arbeiteten mit Bowie zusammen oder nutzten seine Songs. W&V Online zeigt die besten Werbespots mit dem Kultmusiker. 

In den späten 1960er-Jahren warb der Musiker zum Anfang seiner Karriere unter der Regie von Ridley Scott für Luv Ice Cream:

1987 sang er dann gemeinsam mit Tina Turner für Pepsi:

In einem Werbespot für XM Radio parodierte der Schauspieler 2001 seinen Charakter Thomas Jerome Newton im Film "Der Mann, der vom Himmel fiel" aus dem Jahr 1976. Trotz kaum vorhandener Erfahrungen erhielt Bowie damals die Hauptrolle, die bis heute als seine beste schauspielerische Leistung gilt:

Für die Mineralwassermarke Vittel von Nestlé stand der einstige Wahl-Berliner ebenfalls vor der Kamera. Die Idee zur Kampagne entstammt aus der Feder von Ogilvy & Mather Paris:

Auch das Louis Vuitton wollte David Bowie als Werbegesicht. 2013 warb der damals 66-Jährige gemeinsam mit dem Model Arizona Muse für die Armbanduhr "Tambour" und die Handtasche "Vivienne" des Luxuslabels:

Im selben Jahr lieferte der gebürtige Londoner den Sound für den bildgewaltigen Werbespot des Xperia Z Smartphones von Sony:

Bowie's Hit "Fame" aus dem Jahr 1975 wurde im Werbespot für den Cadillac Escalade 2015 wieder wieder zum Leben erweckt:

Das war David Bowie als Werbe-Ikone

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht