After Eden | | von Ben Krischke

Fußball und Valentinstag: Es kann funktionieren

Sagen wir mal so: Der Valentinstag ist nicht gerade der liebste Feiertag des Mannes. Da verhält es sich ähnlich wie mit dem Geburtstag der Frau oder Freundin. Im schlimmsten Fall vergisst man den Termin einfach, vielleicht, weil ausgerechnet am Tag der Liebe die große Liebe, im gestrigen Fall der FC Bayern München, spielt. Welches Thema dann am nächsten Mädchenabend am meisten Stoff für Diskussionen liefert, kann man sich ausmalen. Das Image vom Fußballprolet, der lieber Bayern glotzt, als seiner Rose eine Rose zu besorgen, trägt man dann ein Jahr mit sich rum. Bis zum nächsten Valentinstag.

Im weniger schlimmen Fall denkt man an den Valentinstag und man muss Rosen und andere kleine Aufmerksamkeiten besorgen, ein Tisch in einem schicken Restaurant reservieren oder sogar selbst kochen. Und auf das Derby gegen den FC Augsburg verzichten. Valentinstag und Fußball: Das passt eben nicht zusammen. Oder doch? 

Die Kombination kann nämlich ziemlich sexy sein kann, wie der RKC Waalwijk am Wochenende bewiesen hat. Den holländischen Zweitligisten kennen hierzulande wohl nur Fußballexperten, wenn überhaupt, und gebürtige Holländer vielleicht. Das dürfte sich nun geändert haben.

Denn am 24. Spieltag lief der Zweitligist im Spiel gegen den FC Emmen eben nicht mit kleinen Kindern an der Hand auf’s Feld, sondern mit Lenty Frans, der amtierenden Miss Belgien, und anderen Damen in Spitzenhöschen. Und während der Halbzeit fand auch noch eine Dessous-Verlosung statt. Eine Werbeaktion des Unterwäscheherstellers After Eden.

Bei dem Anblick der Models im Spitzenhöschen dürfte sich der ein oder andere Fußballfan vor lauter Überraschung prompt das Bier in den Schoß gekippt haben. Möglicherweise waren auch die Männer des RKC Waalwijk nicht ganz bei der Sache. Sie verloren gegen den FC Emmen 0:1.

Fußball und Valentinstag: Es kann funktionieren

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht