"Kids": Olympiaspot von P&G.
"Kids": Olympiaspot von P&G. © Foto:Screenshot

| | von Markus Weber

Havas-Studie: Olympia-Sponsoring steigert Markenwahrnehmung und Kaufabsicht

Laut einer Studie von Havas Sports & Entertainment (HS&E) profitieren die Olympia-Sponsoren bereits vor Eröffnung der Sommerspiele in London von einem besseren Markenimage und einer stärkeren Kaufabsicht bei Konsumenten.

Untersucht wurde im Rahmen der Studie eine "repräsentative Auswahl" von Sponsoren der ersten und zweiten Kategorie. Bei den unter die Lupe genommenen Unternehmen fiel die Markenwahrnehmung um 25 bis 50 Prozent positiver aus. Diejenigen, die sich des olympischen Sponsorings einer Marke bewusst sind, behaupten mit einer um 50 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit, dass diese Marken "inspirierend" und "glaubwürdig" sind, und mit 25 Prozent höherer Wahrscheinlichkeit, dass sie "weltklasse" sind oder "bewundert" werden.

Dieses verbesserte Markenimage führt laut der Studie auch zu einer deutlich höheren Kaufabsicht. Diejenigen, die sich dem Sponsoring einer Marke bewusst sind, ziehen mit 50 Prozent höherer Wahrscheinlichkeit den Kauf eines Produkts dieser Marke in Betracht. "Der gleiche Effekt ist bei den Wettbewerbern nicht ersichtlich, sodass dies ein authentischer Sponsoring-Effekt ist", kommentiert Alastair Macdonald, Sponsorship Insights Director bei HS&E, die Ergebnisse der Studie.

Die im März 2011 begonnene repräsentative Untersuchung wurde über einen Online-Fragebogen durchgeführt - bei einer Stichprobengröße von jeweils 1000 Erwachsenen aus Großbritannien und Nordirland.

Havas-Studie: Olympia-Sponsoring steigert Markenwahrnehmung und Kaufabsicht

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht