1 Update
Kurz nach dem Erscheinen belegte "Mit freundlichen Grüßen" von Heino den ersten Platz der Album-Charts von Media Control.
Kurz nach dem Erscheinen belegte "Mit freundlichen Grüßen" von Heino den ersten Platz der Album-Charts von Media Control. © Foto:Starwatch Entertainment (Sony Music)

Imas | | von Christof Wadlinger

Heino als Testimonial: Der vertrauenswürdige Volks-Rocker

Der plötzliche Erfolg des Schlagersängers Heino, der mit seiner Scheibe „Mit freundlichen Grüßen“ die Album-Charts stürmte, kommt für Marktforscher überraschend. So hat sich das Münchner Institut Imas, das regelmäßig die Wahrnehmung von Prominenten und ihre Eignung als Werbetestimonial ermittelt, zuletzt 1996 mit ihm befasst. „Um Heino war es still geworden“, sagt Imas -Expertin Irmtraud Seitz gegenüber W&V. Damals kannte ihn fast jeder. Bei Jüngeren galt er als langweilig, ältere empfanden ihn als humorvoll und vertrauenswürdig. Heute, so vermutet Forscherin Seitz, seien Bekanntheit und damit auch Sympathie etwas geringer. Für Jüngere könnte er nun cooler und weniger bieder daherkommen.

Heino

Beim Bild, das Ältere von ihm haben, dürfte sich aber wenig geändert haben. Ermitteln will Imas dies in den nächsten Wochen. Als Werbetestimonal empfanden die Deutschen Heino damals vor allem in Zusammenhang mit Banken und Versicherungen als geeignet. Nun könnte er zudem bei Unterhaltungselektronik glaubwürdiger erscheinen, so Irmtraud Seitz.

Das Beratungshaus cpi Celebrity Performance, das ebenfalls die Werbeeignung von Prominenten erforscht, hat schon erste Online-Analysen zu Heino durchgeführt. Tenor: Durch sein überraschend jugendliches Auftreten konnte Heino seine Zielgruppe verjüngen und vergrößern. „Für Werbungtreibende könnte sein plötzlicher Image-Wandel von großem Wert sein“, sagt Johanna Clary von cpi. Abzuwarten bleibt aber – da sind alle Forscher sich einig – ob  und inwieweit der Hype um Heino anhält.

Als Testimonial tauchte Heino schon durchaus in der Werbung auf. Ein paar Beispiele:

2010 wurde Heino von Sixt verulkt.

2010 wurde Heino von Sixt verulkt.

Iglo zeigte 2008 einen Heino-Doppelgänger im Spot.

Iglo zeigte 2008 einen Heino-Doppelgänger im Spot.

Heino als Testimonial: Der vertrauenswürdige Volks-Rocker

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht

PR-Coup beim Wacken-Festival: Heino als Überraschungsgast von Rammstein

von Frauke Schobelt

PR-Coup beim Wacken Open Air Festival in Schleswig-Holstein, dem weltweit größten Heavy Metal Festival: Schlagerbarde Heino kam am Donnerstag kurz nach Mitternacht im roten Ledernieten-Mantel als Überraschungsgast von Rammstein auf die Bühne. Und Zehntausende headbangen und applaudieren zu seiner Version von "Sonne".

Sein Cover-Album "Mit freundlichen Grüßen" ist ein Marketingcoup, der folgende "Rocker-Krieg" mit den gecoverten Bands wie Die Ärzte, Sportfreunde Stiller und eben Rammstein sorgte für weitere durchaus gewünschte PR-Effekte. Jetzt adelt die freundliche Einladung der Rammstein-Rocker den 74-Jährigen fast noch mehr als die sechs Wochen seines Nummer-1-Albums in den Top-10. Frontsänger Till Lindemann, der Heino bei einem anderen Konzert noch mit Perücke und Brille imitiert hatte, schüttelte seinem Gast die Hand, was durchaus als Versöhnungsgeste verstanden wurde.

Hier ein Fanvideo (via Musikexpress)

Die Reaktionen der Fans in den sozialen Medien: eher durchwachsen. Einige posen mit dem Schlagersänger und twittern Bilder: "Er war wirklich da!". Viele zeigen sich amüsiert, wie das Magazin "Metal Hammer": "Der Gastauftritt beim „gemeinsamen“ Song ‘Sonne’ gerät unspektakulärer als befürchtet/erhofft: Heino brennt nicht, Heino reitet keine Penis-Kanone, Heino steht einfach neben der Band und singt seinen Teil."

Etliche Rammstein-Fans nehmen diesen Auftritt ihrer Band aber auch übel und beklagen den "Seelenverkauf" an den "geld- und mediengeilen Rentner aus Bad Münstereifel".  Und was sagt Heino selbst zu seinem überraschenden Auftritt mit der sechsköpfigen Band: "Musik baut einfach Brücken und verbindet die Menschen miteinander - und dieser Auftritt war doch der schönste Beweis dafür!" 

Das Schlager-Urgestein Heino ist bei der ProSiebenSat.1-Tochter Starwatch Entertainment unter Vertrag. In seiner 50-jährigen Karriere hat er mehr als 50 Millionen Tonträger verkauft - keiner hat für so viel Gesprächsstoff gesorgt wie das aktuelle Album. Und das Unternehmen hält die Flamme am köcheln. Am 4. Oktober veröffentlicht Starwatch Entertainment eine Re-Edition der CD: Mit fünf zusätzlichen Songs.

Hier die Original-Version von Rammstein:

Und hier die Cover-Version von Heino:

Auch Roberto Blanco war schon mal zu Gast bei einem "Heavy Metal Konzert": In einem Werbespot zum Thema Demenz der Agentur Zum Goldenen Hirschen verirrte sich der Sänger zur Band "Sodom" - und durfte mit ihnen später zusammen "Ein bisschen Spaß muss sein..." in der Heavy-Metal-Version singen - äh - brüllen.

von Frauke Schobelt - Kommentare Kommentar schreiben