| | von Franziska Mozart

Ikea bringt eigenes Smart-TV auf den Markt

Ikea sagt dem Kabelsalat im Wohnzimmer den Kampf an. Uppleva heißt die Wunderwaffe des Möbelhauses und ist internetfähiger Fernseher, TV-Bank und Soundsystem in einem. Durch die Integration von Möbel und Gerät verschwinden die hässlichen Kabel aus dem Sichtbereich, was scheinbar vielen Menschen wichtig ist. "Wir erkannten, dass viele Menschen nach einer attraktiven Lösung suchen, die die sich um die verschiedenen Mediageräte auf eine Weise kümmert, die zu ihren Möbeln passt", so Francis Cayouette, der Designer hinter dem neuen Produkt. Ikea beruft sich auf eine Internetumfrage des Forschungsinstitut YouGov aus Köln. Demnach wollen 71 Prozent der Befragten in ihrem Wohnzimmer weniger Kabel und 39 Prozent weniger von ihren technischen Geräten sehen.

Die Uppelva Kombination mit LCD TV mit 32 Zoll Bilddiagonalen, TV-Bank und Soundsystem wird ab Sommer 2012 für 899 Euro zu haben sein. Für die Produktion des Fernsehgeräts und Soundsystems kooperiert Ikea mit dem chinesischen Heimelektronikhersteller TCL Multimedia. Ab Juni zunächst nur in Stockholm, Mailand, Paris, dem polnischen Gdansk und Berlin. Pünktlich bis zur neuen Kollektion im Herbst will Ikea sein neues Produkt aber in weiteren Möbelhäusern in Schweden, Italien, Frankreich, Polen, Dänemark, Spanien, Norwegen und Portugal anbieten.

Einen ersten Spot für Uppleva gibt es bereits:

Ikea bringt eigenes Smart-TV auf den Markt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht