Bahnstreik | | von Andrea Weiss

Jung von Matt macht Weselsky zum Sixt-Mitarbeiter des Monats

Das war ja klar: Die nächste Runde des Bahnstreiks konnte sich Jung von Matt nicht entgehen lassen. Die Haus- und Hofagentur von Sixt hat den umstrittenen GDL-Chef Claus Weselsky jetzt per Print- und Online-Kampagne zum "Mitarbeiter des Monats" erklärt. Die Kreation erschien am Donnerstagmorgen ganzseitig in der "Süddeutschen Zeitung".

Autovermieter wie Sixt oder Fernbusanbieter versprechen sich von den nächsten Streik-Tagen hohe Umsätze. Die deutschen Lokführer sind noch bis Montagmorgen im Ausstand.

Sixt ist dafür bekannt, besonders schnell auf aktuelle Themen mit provokanten Motiven zu reagieren. Den letzten Streik quittierte das Unternehmen mit einer Liebeserklärung an die GDL.

Wie das Netz auf den Bahnstreik reagiert, lesen Sie im W&V-Storify:

Jung von Matt macht Weselsky zum Sixt-Mitarbeiter des Monats

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(1) Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht