Damit sollte zum einen widerlegt werden, dass Aldi der "Erfinder von günstig" ist.  Zum anderen sollte den Passanten und Betrachtern des - nach Lidls Meinung müden - Rap-Videos vor Ort mit dem "Anti-Einschlaf-Service" in Form der gesampelten Energydrinks das passende Gegenmittel verabreicht werden.

Begleitet wurde die Lidl-Aktion nahezu in Echtzeit von flankierenden Social-Media-Posts auf Facebook und Instagram. Der Discounter verhöhnt seinen Lieblingsfeind dort mit den Worten: "Danke Aldi für die "Einladung" zum Filmabend! Zum Glück war unser Anti-Einschlaf-Service mit reichlich Kong Strong zufällig in der Nähe und konnte die müde Party retten!". 

Facebook-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Facebook angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Marina Rößer © privat
Marina Rößer

ist als Redakteurin im Agenturressort der W&V tätig. Die Diplom-Politologin hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt sie beim Kochen und Fotografieren aus und bringt sich zudem Designthemen bei.