Die Online-Händler erwarten auch 2016 ein Umsatzwachstum im zweistelligen Bereich. Eine Folge des andauernden Booms: Amazon baut einen eigenen Zustelldienst auf.
Die Online-Händler erwarten auch 2016 ein Umsatzwachstum im zweistelligen Bereich. Eine Folge des andauernden Booms: Amazon baut einen eigenen Zustelldienst auf. © Foto:Amazon

Bundesverband Onlinehandel | | von W&V Online

Online-Handel boomt - und Amazon baut eigenen Zustelldienst auf

Die Online-Händler können sich auf das Jahr 2016 freuen: Nach einem guten Weihnachtsgeschäft Ende 2015 erwartet der Bundesverband Onlinehandel (BVOH) für das laufende Jahr ein Umsatzwachstum im niedrigen zweistelligen Prozentbereich. Ein Grund für die Zahlen: Mittlerweile würden immer mehr Produkte des täglichen Bedarfs übers Netz gekauft, sagte Verbandspräsident Oliver Prothmann der "Deutschen Presse-Agentur". "Es ist keine Besonderheit mehr, Waren vom Klopapier über die neue Zahnbürste bis hin zu Lebensmitteln online einzukaufen."

Das beste Weihnachtsgeschäft seiner Geschichte erlebte etwa der Onlinehändler Otto, wie eine Unternehmenssprecherin sagte. Dabei standen Elektronik-Produkte wie Notebooks, LED-Fernseher und Smartphones auf der Hitliste der beliebtesten Geschenke ganz oben, aber auch Hausgeräte wie Waschmaschinen, Geschirrspüler und Kaffeevollautomaten. Angesichts von Umtausch und Gutschein-Einlösungen dürften sich die Ausläufer des Weihnachtsgeschäfts noch bis Ende Januar hinziehen.

Ins laufende Jahr blickt das Unternehmen optimistisch: "Wir gehen mit ausgesprochen positiven Erwartungen ins neue Jahr und wollen spürbar weiter wachsen", so die Sprecherin. Größtes Wachstumssegment für den Onlinehändler seien dabei Möbel - von Schränken über Betten bis hin zu Sofas.

Auch der Versandriese Amazon sprach zuletzt von einem sehr erfolgreichen Weihnachtsgeschäft. Rekord-Verkaufstag für Weihnachtsgeschenke bei der deutschen Niederlassung des US-Handelsriesen sei der 14. Dezember gewesen, an dem alleine mehr als 5,4 Millionen Produkte verkauft worden seien. Die Marke will sich 2016 nicht mehr zu sehr auf die Paketdienste wie DHL oder Hermes verlassen müssen - und baut jetzt einen eigenen Zustelldienst auf. Aktuell erprobt Amazon dies mit dem Verteilzentrum in Olching - für die Münchener Kunden.

Amazon-Manager Bernd Schwenger bestätigte der "DVZ – Deutsche Verkehrs-Zeitung" nun diese Pläne: "Zunächst werden wir andere Metropolen angehen und in Stadtnähe Verteilzentren aufbauen", sagte er. (mit dpa)

Online-Handel boomt - und Amazon baut eigenen Zustelldienst auf

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht